FP-Rosenkranz:Ablehnung von vier FP-Anträgen - schwerer Schlag für Niederösterreichs Familien.

VP-NÖ wie erwartet umgefallen!

St. Pölten, OTS - Enttäuscht aber wenig überrascht, zeigte sich die freiheitliche Landesparteisekretärin LAbg. Barbara Rosenkranz über das ablehnende Verhalten der niederösterreichischen VP zu vier Landtagsanträgen der FPÖ, die die triste Lage der niederösterreichischen Familien hätten verbessern sollen.****

"Daß die ÖVP sich gegen ein "Karenzgeld für alle", den "Kindergartengutschein" und den "Kinderbetreuungsscheck" ausspricht paßt zu den Ankündigungen von Landesgeschäftsführerin Mikl-Leitner wie die Faust auf"s Aug. Die NÖ-VP hat die, von den niederösterreichischen Familien gestellte Nagelprobe nicht bestanden. Für die Fortentwicklung der Familienpolitik, die nach fünf Familienministern im Argen liegt, ist daher Schlimmes zu befürchten", vermutet die FP Familiensprecherin.
(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Alexandra Weinheber-Janota
Pressereferentin
Tel.: 02742/200-3948

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN/FKN