Seniorenwohnheim in Traiskirchen ist 10 Jahre alt:

Sozialzentrum wird nach Ernst Höger benannt

St.Pölten (NLK) - Das Seniorenwohnheim Traiskirchen ist 10 Jahre alt: Am kommenden Sonntag, 4. Oktober, um 9 Uhr wird das Haus, das das erste Wohnheim dieser Art in Niederösterreich war und auf Initiative von Landeshauptmannstellvertreter Ernst Höger gegründet wurde, auf "Ernst Höger Sozialzentrum" getauft. Mittlerweile gibt es über 100 Wohnheime dieser Art. In Traiskirchen stehen den Senioren 37 Wohnungen und entsprechende Sozialräume zur Verfügung. Jede Wohnung ist mit einem Notruftelefon ausgestattet. Im Haus befindet sich außerdem eine Sozialstation, die bei Bedarf die Bewohner betreut.

Für Landeshauptmannstellvertreter Höger ist es das wichtigste Ziel, diese Sozialzentren flächendeckend in ganz Niederösterreich einzurichten. Getreu dem Motto "Einen alten Baum verpflanzt man nicht" würden die Heime ein Altern in Würde ermöglichen. "Der Siegeszug der Sozialzentren begann mit der Förderungsmöglichkeit aus Wohnbaumitteln, die es auch finanzschwächeren Gemeinden ermöglicht, solche Zentren zu errichten", betonte Höger.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK