Medtronic gibt einen weiteren Meilenstein in der Bemühung um eine bessere Behandlung von Patienten mit Herzinsuffizienz bekannt

Wien (OTS) - Medtronic, Inc. (NYSE:MDT), gab heute einen
wichtigen Meilenstein in der Behandlung der Herzinsuffizienz, eine der bedeutensten Erkrankungen weltweit, bekannt. Das Medtronic InSyncSystem, das weltweit erste "multisite" Herzstimulationssystem, wurde speziell für die Behandlung von bestimmten Patienten mit Herzinsuffizienz entwickelt und nun in Europa auf den Markt gebracht. Herzinsuffizienz, eine ernsthafte und weitverbreitete Einschränkung der Herzfunktion, bei der das Herz zu wenig Blut durch den Körper pumpt, um den Sauerstoffbedarf der Organe zu decken, führt zu einer verringerten Leistungsfähigkeit, einer Erhöhung des Auftretens von Herzrhythmusstörungen und einer verkürzten Lebenserwartung. Es wird geschätzt, daß alleine in den USA 5 Millionen Menschen an einer Herzinsuffizienz leiden. Die Herzinsuffizienz ist unter älteren Menschen der häufigste Grund eines Spitalsaufenthaltes. Viele Herzinsuffizienzpatienten können keiner adäquaten pharmakologischen Therapie zugeführt werden und oft bleibt nur mehr die Herztransplantation als letzte Alternative. Das Auftreten von Herzinsuffizienz ist aufgrund der älter werdenden Bevölkerung im Steigen begriffen. "Medtronic hat eine Strategie entwickelt, die speziell auf die Behandlung von medizinischen Erfordernisssen von Herzinsuffizienzpatienten abgestimmt ist", meint die Vizepräsidentin und Geschäftsführerin derMedtronic Heart Failure Management Abteilung Bonnie Labosky. Das InSync Herzstimulationssystem bietet den Ärzten ein neues therapeutisches Instrument in der Behandlung ihrer Herzinsuffizienzpatienten. Das InSync Herzstimulationssystem synchronisiert mittels eines speziell entwickelten Stimulators und einer neuartigen Elektrode die rechten und linken Herzkammern zueinander und zum rechten Vorhof. InSync wurde mitdem Ziel entwickelt, die Kontraktion des Ventrikels zu optimieren und damit die Funktion des Herzens und der Blutzirkulation zu verbessern. Mit einer neuartigen Elektrode, der Attain LV Elektrode, die über den Koronarsinus die linke Herzkammer stimuliert, wird die Synchronisation der Herzkammern erreicht. Die Implantation des Schrittmachersystems wird unter Lokalanästhesie durchgeführt. Der Brustkorb muß nicht geöffnet werden. Die weltweit ersten beiden InSync Systeme wurden bereits im Rahmeneiner internationalen Studie vor einem Jahr vom Leiter der Universitätsklinik für Chirurgie am Landeskrankenhaus Graz, Herrn Univ. Prof. Dr. Karlheinz Tscheliessnigg zwei männlichen Patienten im Alter von 46 und 67Jahren implantiert. Die ersten klinischen Ergebnisse dieser beiden und weiterer Patienten wurden am Cardiostim International Kongreß im Juni 1998 in Nizza präsentiert. Diese Studien zeigen, daß sich der Zustand der Patienten nach drei Monaten deutlich verbesserte und eine Neuklassifizierung nach der New York Heart Association (NYHA) von Klasse IV auf Klasse II vorgenommen werden konnte. "Dieser vielversprechende Ansatz stellt zum erstenmal über eine Elektrostimulation eine echte Bridging-Methode hinsichtlich der Hämodynamik und Kontraktilität des Herzens bei derartigen Patienten dar", meinte Professor Tscheliessnigg. "Bereits jetzt läßt sich feststellen, daß mit diesem System ein sehr wertvolles Hilfsmittel in der Behandlung dieser schwierigen Patientengruppe, die auf der Warteliste für eine Herztransplantation stehen, in die Hand der behandelnden Ärztegegeben wurde." Medtronic, Inc., Minneapolis, MN, ist der weltweit führende Medical Technology Konzern für implantierbare und interventionelle Therapien. Die Internet Adresse ist www.medtronic.com.

Rückfragen & Kontakt:

Markus Schwarz
Handelskai 388
A-1020 Wien

Medtronic Österreich GmbH

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS