Ab 1. Oktober neuer Leiter der Umwelttechnik

Dipl.Ing. Friedrich Rauter folgt Dipl.Ing. Franz Schörghuber

St.Pölten (NLK) - Hofrat Dipl.Ing. Friedrich Rauter wurde mit Wirksamkeit vom 1. Oktober zum Leiter der Abteilung Umwelttechnik (BD4) beim Amt der NÖ Landesregierung bestellt. Die Abteilung Umwelttechnik nimmt Agenden des Ozongesetzes, des Smogalarmgesetzes, technische Angelegenheiten des Umweltschutzes in den Bereichen Luftreinhaltung, Lärm- und Erschütterungsschutz, Abfallchemie und Bädertechnik, Strahlenschutz, Röntgen- und Isotopentechnik sowie technische Angelegenheiten der Luftfahrt und Sicherheitstechnik im Gesundheitswesen wahr.

Dipl.Ing. Rauter wurde 1945 in Kärnten geboren und ist 1974 in den NÖ Landesdienst eingetreten. Seit 1986 der Geschäftsstelle für Energiewirtschaft angehörend, wurde er per 1. Februar 1988 zu deren Leiter bestellt. Als solcher leitete er den Wettbewerb "Energiekonzept für das Landhaus St.Pölten", war Mitglied des Landhaus-Planungs-Ausschusses und wirkte in der Nationalpark-Vorbereitungskommission mit. Die Ausrichtung des Forschungsprojektes zur Optimierung der Windkraftnutzung in Niederösterreich geht ebenso auf Rauter zurück wie der Leitfaden für die Genehmigung von Windkraftanlagen. Im weiteren war Rauter in die Vorbereitung von Wärmeschutzbestimmungen bzw. Energiesparmaßnahmen bei Gemeindebauten eingebunden, auch die Erstellung des NÖ Energiekonzeptes geht maßgeblich auf Rauter zurück.

Dipl.Ing. Rauter tritt damit die Nachfolge von Hofrat Dipl.Ing. Franz Schörghuber an, der, 1936 geboren, seit 1962 im Landesdienst stand und seit 1. Juli 1984 die Abteilung leitete. Das Hearing für die Leitung der Abteilung Umwelttechnik umfaßte 12 Bewerber.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK