Neuer Bahnhof St. Anton am Arlberg

Wettbewerbssieger gekürt

Innsbruck (OTS): Im Zuge des zweigleisigen Ausbaues im Stanzertal wird der Bahnhof auf die Südseite des Ortes verlegt. Für die Gestaltung des Bahnhofgebäudes, des Vorplatzes und der Verkehrsanbindung wurde bereits im Juni dieses Jahres ein baukünstlerischer Wettbewerb eingeleitet.****

Am vergangenen Wochenende erfolgte die Preisverleihung durch eine internationale Jury, der neben bekannten Architekten auch Vertreter der Gemeinde St. Anton und der ÖBB angehörten.

Von den insgesamt 40 eingereichten Projekten, welche überwiegend beachtliches Niveau aufwiesen, wurde das Projekt von Architekt Johann Ritsch aus St. Johann i.T. (Mitarbeiter: Arch. Gerhard Manzl, DI. Manfred Sandner, DI. Beate Nadler) mit den 1. Preis ausgezeichnet.

Als weitere Preisträger wurden ermittelt:
2. Preis: Büro Transarch DI. Philipp Stoll, Innsbruck;
3. Preis: DI. Manfred Gsottbauer, Innsbruck;
und je ein Ankauf für:
DI. Michael Pfleger, Innsbruck;
Arch DI. Johann Obermoser, Innsbruck;
Arch DI. Martin Schranz, Aldrans;

Die Projekte können vom 15.09.1998 bis 21.09.1998 in der Technischen Universität Innsbruck, Fakultät für Bauingenieurwesen -Saal BZ3 - Technikerstraße 15, in der Zeit von 10.00 - 17.00 Uhr besichtigt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Tirol/Vorarlberg
Arno Guggenbichler
Tel.: +43 (0512) 503 - 2110
Fax: +43 (0512) 503 - 5001

ÖBB-Kommunikation

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/NBB