G.M. Pfaff AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Kaiserslautern (ots - Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Die Singer N.V. hat heute
in New York folgende Presseverlautbarung bekanntgegeben.

Die Singer N.V. hält mittelbar 80,5 % des Aktienkapitals der G. M. Pfaff AG

NEW YORK, NY (1. September 1998) Zur Integration der Geschäftsführungen der Nähmaschinenfertigung und des Vertriebs für Industrienäherzeugnisse von Singer und G. M. Pfaff AG gab heute The Singer Company eine Neuorganisation bekannt. Singer übernahm eine Mehrheit von 80,5 % des deutschen Nähmaschinenherstellers im Dezember letzten Jahres.

Einige der zahlreichen großen Vorzüge von Pfaff liegen in ihrer hohen Leistungsfähigkeit im Maschinenbau und in ihrem guten Ruf für Qualität im industriellen Nähen seit mehr als 100 Jahren, so Stephen H. Goodman, President und Chief Executive Officer von Singer. Wir bedienen uns der Hilfe des sehr talentierten Pfaff- Teams, um die Geschäftsführung der Nähmaschinenfertigung und des Vertriebs für industrielle Näherzeugnisse von Singer und Pfaff zu integrieren, sagte er.

Die neue Management-Struktur beinhaltet zwei neue, operative Verantwortungsbereiche: Haushalts- und Industrienähmaschinen-Fertigung und Industrienähmaschinen-Marketing. Die Einrichtung dieser neuen Bereiche stellt einen wichtigen ersten Schritt in der Integration der Geschäftsführungen von Singer und Pfaff dar, der uns in die Lage versetzen wird, zum Vorteil der sich ergänzenden Stärken dieser beiden großen Unternehmen zu gelangen, sagte Herr Goodman. Diese neue Management-Struktur wird beiden Unternehmen die Möglichkeit geben, die durch die Übernahme von Pfaff durch Singer erlangten Vorteile voll auszuschöpfen, so Goodman.

Norbert Obry, Sprecher des Vorstandes von Pfaff, wurde zum Senior Vice President von Singer ernannt und wird für die Geschäftsführung der Nähmaschinenfertigung und des Marketings Industrienäherzeugnisse von Singer und Pfaff weltweit gesamtverantwortlich zeichnen. Er berichtet darüber hinaus in dieser Singer-Funktion an Herrn Goodman.

Friedrich Schwarzer von Pfaff wurde zum Leiter der Fertigung für beide Unternehmen ernannt. Er übernimmt die Verantwortung für die gesamte Fertigung bei Singer und Pfaff einschließlich aller Haushalts- und Industrienähmaschinen-Fertigungsbetriebe beider Gesellschaften in Asien, Südamerika und Europa sowie der Forschung und Entwicklung, der Konstruktion und der Beschaffung bzw. des Outsourcings von Teilen.

Herr Dr. E. P. Möller von Pfaff wurde zum Leiter des Marketings für Industrienäherzeugnisse ernannt und wird für Singer- und Pfaff-Erzeugnisse weltweit verantwortlich zeichnen. Acht Area-Manager von Singer und Pfaff werden an Herrn Dr. Möller sowie an die zusammengeführten Singer/Pfaff-Marketingorganisationen für Industrienäherzeugnisse berichten.

Die zusammengeführte Singer-/PfaffMarketingorganisation verfügt über das umfangreichste Programm an Industrienäherzeugnissen sowie das größte Verteilungsnetz aller Anbieter in dieser Industrie, so Obry. Das vielseitige Verkaufsprogramm reicht von einfachen Maschinen der niedrigeren Preisklasse bis hin zu Hochleistungsaggregaten des High-Tech-Bereichs. Dieses umfangreiche Verkaufsprogramm erfüllt die vielseitigen Wünsche der Kunden und gibt uns auf dem Markt einen großen Konkurrenzvorteil, ebenso wie unsere stark kundenorientierte Unterstützungsleistungen für die Produkte weltweit.

H. Goodman bemerkte weiterhin, daß die zusammengeführten Verantwortungsbereiche für Fertigung, Forschung und Entwicklung sowie

Qualitätssicherung ebenfalls den Haushaltsbereich von Singer und Pfaff umfassen. Der Verbesserung der Singer- Haushaltsnähmaschinen wird hohe Priorität eingeräumt, wobei ich diese Aufgabe an das neue Singer-/Pfaff-Fertigungsteam übergeben habe. Das Team wird auch die Hauptrolle in der Entwicklungsarbeit von Singer/Pfaff für neue Produkte übernehmen, so Goodman. Er berichtete weiter, daß man im Verantwortungsbereich Marketing für Haushaltsnähmaschinen zwar noch keine Änderungen vorgenommen habe, jedoch Pläne zu formulieren seien, um die Geschäftsführung des Marketings Haushaltnähmaschinen Singer und Pfaff im Hinblick auf die unterschiedlichen Marktbedürfnisse weltweit nach Ländern zu integrieren.

Bei der Integration der Geschäftsführung dieser Bereiche für Singer und Pfaff wolle man die juristische und steuerrechtliche Identität sowie die unterschiedlichen Beteiligungsverhältnisse der beiden Unternehmen respektieren, sagte Goodman.Er sagte, daß die beiden Unternehmen weiterhin als klar getrennte juristische Einheiten geführt werden und alle Transaktionen zwischen Singer und Pfaff auf Arms-length Basis sowie nach schriftlichen Vereinbarungen erfolgen sollen.

Die Übernahme von Pfaff im Dezember hat dazu geführt, daß Singer bereits Marktführer im Bereich Haushaltsprodukte weltweit nunmehr zu einem der größten Industrienähmaschinenfirmen geworden ist. Singer hat umfassende Umstrukturierungsmaßnahmen eingeleitet, um die Fertigungsstätten zu integrieren und die Leistungsfähigkeit beider Gesellschaften zu erhöhen.

Singer ist eine der am weitesten anerkannt und geschätzten Markenbezeichnungen der Welt. Das Unternehmen verteilt und vertreibt Haushalts- bzw. -verbraucherwaren in 150 verschiedenen Ländern. Der Umsatz im Jahre 1997 einschließlich verbundener Unternehmen belief sich auf 1,5 Milliarde US-Dollar.

Der Pfaff-Umsatz im Jahre 1997 betrug ca. $ 400 Mio., wobei ca. 60 % auf Industrienähmaschinen und der Restbetrag größtenteils auf Haushaltsnähmaschinenumsätze entfallen. Industrienähmaschinen werden zum Nähen von Textilien, Leder, nicht-gewebten und synthetischen Materialien eingesetzt. Die Hauptindustrien beinhalten Schuhfertigung, Herren- und Damenoberbekleidung, Unterwäsche, Polstermöbel, Automobilpolster sowie viele anderen Produkte.

Kaiserslautern, den 2. September 1998

G. M. Pfaff Aktiengesellschaft Der Vorstand

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/04