Weinviertler Traktorenmuseum eröffnet

LH Pröll: Rückspiegel in schnellebiger Zeit

Niederösterreich (NLK) - Das Weinviertel ist um eine kulturelle Attraktion reicher geworden: Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll eröffnete heute vormittag in Windpassing (Gemeinde Grabern) das Weinviertler Traktorenmuseum. Der Landwirt Walter Andrä sammelte in jahrezehntelanger Tätigkeit Traktoren und landwirtschaftliche Stationärmotoren und besitzt unter anderem eine komplette "Grüne Steyr-Serie". Auf 1.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche finden sich 60 Traktoren der Baujahre 1926 bis 1955 sowie 70 Stationärmotoren ab 1895.

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll dankte der Familie Andrä für die große Leistung. Hier sei durch private Initiative ein privates Museum entstanden, das einen guten Geist widerspiegle. Es ermögliche, einem Pkw-Rückspiegel gleich, einen Blick in die Geschichte der Technik zu tun. Die Agrartechnik sei besonders schnellebig: Erst vor 40 Jahren sei jene Wende gewesen, zu der die Zahl der Traktoren jene der Pferde in der Landwirtschaft übertroffen habe. Für den Fremdenverkehr des Weinviertels stelle das neue Museum eine wesentliche Bereicherung dar. Das neue Museum in Windpassing ist ganzjährig nach telefonischer Vereinbarung (02951/2266) zu besichtigen.

(Schluß)

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK