Starkes Euro-Bewußtsein bei Unternehmen in Österreich

Ergebnisse einer Kundenumfrage der Investkredit

Wien (OTS) - Die Investkredit als Bank für Unternehmen hat ihre Kunden - die einen repräsentativen Querschnitt der österreichischen TOP 2000 Unternehmen mit Schwerpunkt im industriellen Bereich darstellen - hinsichtlich der geplanten Euro-Umstellung ihres Rechnungswesens befragt. Wesentliches Ergebnis: die Unternehmen haben ihren exakten Umstellungszeitpunkt bereits sehr genau geplant. Nur bei weniger als 15 Prozent der Antwortenden ist dieser Zeitpunkt noch offen. Hinsichtlich des Umstellungsproceders haben rund ein Drittel der österreichischen Unternehmen erklärt, daß Sie ihre Konten bereits im Jahr 1999 auf den Euro umstellen wollen. Rund ein Viertel der Unternehmen werden zum spätest möglichen Zeitpunkt, dem 1. Jänner 2002, ihre Konten in Euro führen. Der Rest verteilt sich relativ gleichmäßig auf die Jahre 2000 und 2001.

Die auf Finanzierungen und Veranlagungen von Unternehmen spezialisierte Investkredit wird damit sehr rasch zur "Euro-Bank". Sie hat sich entschlossen, ihren Kunden unabhängig von der jeweiligen Euro-Umstellung, schon ab 1. Jänner 1999 für die 11 am Euro teilnehmenden In-Währungen keine Devisenprovisionen zu verrechnen.

Die Investkredit erwartet auch eine Änderung der Finanzierungsstrukturen der Unternehmen: Der Anteil der Eigenmittelfinanzierungen wird sich im Euro-Raum auf der Grundlage leistungsfähigerer europäischer Finanzmärkte erhöhen.

Rückfragen & Kontakt:

Invest Kredit
Mag. Hannah Rieger
Tel. Nr.: 01/53 1 35/112

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS