Auch Kärntens SP-Chef Ausserwinkler für eine Vorverlegung der Nationalratswahlen.

Vorausmeldung zu NEWS 32/6.8.98 Ausserwinkler im NEWS-Interview: "Ich bin für Zusammenlegung mit Kärntner Landtgswahl"

Wien (OTS) - Nach Finanzminister Edlinger und Innenminister
Schlögl erklärt sich nun auch Kärntens SP-Chef, Michael Ausserwinkler, für eine Vorverlegung der Nationalstagswahlen 1988. Im Interview mit der morgen erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins NEWS plädiert er für eine Zusammenlegung der Bundeswahl mit der Kärntner Landtagswahl am 7. März.

Ausserwinkler äußert sich optimistisch, was die Chancen seiner Partei bei der Kärntner Landtagswahl betrifft: "Ich glaube fest, daß wir gewinnen werden. In drei Umfragen ist die SP vorne, in den Persönlichkeitswerten liege ich wie Haider". Verliert die SP die Nummer eins im Land, werde er allerdings die Konsequenzen ziehen. Ausserwinkler: "Dann bin ich sofort aus der Politik draußen und räume nur mehr meinen Schreibtisch".

Rückfragen & Kontakt:

News Chefredaktion

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS