Generali Versicherung: Einstieg ins Franchise-Geschäft

Mit ihrem Partner SportMed gründet die Generali ein Joint Venture für den Vertrieb des Fitness/Wellness-Franchise-Systems Action Point.

Wien (OTS) - In einen völlig neuen Geschäftszweig steigt jetzt
die Generali Versicherung ein: Sie gründet mit ihrem langjährigen Partner SportMed die Point Franchise Dienstleistungsges.m.b.H.; an diesem Unternehmen sind die Generali - über ihre Tochter Risk Aktiv - mit 51 % und SportMed mit 49 % beteiligt. ****

Das neue Unternehmen will über Franchisenehmer innerhalb von fünf Jahren rund 100 "Action Points" in ganz Österreich errichten. Damit würde die Point Franchise Dienstleistungsges.m.b.H. aus heutiger Sicht hierzulande der drittgrößte Franchisegeber. Franchisenehmer können u.a. Freizeiteinrichtungen, Fitness- und Sportclubs, Wellness-Hotels, Sportgeschäfte, Sportärzte und -wissenschafter und auch Mittel- und Großunternehmen sein. Den Franchisenehmern wird eine schlüsselfertige Ausstattung inklusive modernster Hard- und Software sowie professionelle Marketingunterstützung geboten.

In den Action Points erfolgen unter dem Motto "Bewegungsberatung à la Carte" wichtige sportwissenschaftliche Diagnose- und Beratungsleistungen. Das Angebot umfaßt auch Produkte aus dem Wellness-, Freizeit- und Lifestylebereich. Als Kunden sprechen die Action Points all jene Menschen an, die ihr körperliches Wohlbefinden steigern und dafür kompetente Beratung in Anspruch nehmen wollen. Die Zielgruppe reicht bis zu Wettkampfsportlern.

Zusätzlicher Vertriebsweg für Gesundheits- und Unfallvorsorge

Die Generali Versicherung sieht die Action Points darüber hinaus als zusätzlichen Vertriebsweg insbesondere für ihre innovativen Produkte in den Bereichen Gesundheits- und Unfallvorsorge. Die Generali könne hier auf wichtigen Erfahrungen aufbauen, erläutert Vorstand Ernst Schmid bei der Präsentation von Action Point im Rahmen des ATP-Tennisturniers "Generali open" in Kitzbühel: "Wir haben mit 'Rundum gesund', unserem Wellness-Zusatzprogramm zur Krankenversicherung, in den zwei Jahren seit der Markteinführung sehr gute Erfahrungen gemacht. Über 20.000 Rundum-gesund-Pakete konnten als sinnvolle Ergänzung der Gesundheitsvorsorge verkauft werden". Hier finde auch das nach wie vor ungebrochene Interesse der Österreicher an einer gesunden Lebensführung - 81 % nennen in einer aktuellen Umfrage die Gesundheit als wichtigsten Faktor für ihr Lebensglück - ihren Niederschlag.

Die Action-Point-Franchisenehmer sind für die Generali Versicherung aber auch selbst als Kunden von Interesse. Ihnen werden Versicherungskonzepte angeboten, die speziell für die Vorsorgebedürfnisse von Franchisenehmern maßgeschneidert wurden. Darüberhinaus sind die Action Points auch Anbieter aller Vorsorgeprodukte, die von der Generali Versicherung dem Markt zur Verfügung gestellt werden.

Die Generali Versicherung, ein Tochterunternehmen der börsennotierten Generali Holding Vienna AG, ist mit einem Prämienaufkommen von mehr als 15 Milliarden Schilling und einem Marktanteil von 11 % Österreichs zweitgrößter Anbieter von Versicherungs- und Vorsorgeprodukten. Rund 150 Geschäftsstellen in ganz Österreich sichern eine optimale "Nahversorgung" der Kunden.

Die Point Franchise Dienstleistungsges.m.b.H. ist nach der Generali Capital Vermögensberatungsges.m.b.H. bereits die zweite Neugründung der Generali Gruppe in Österreich innerhalb weniger Monate, mit der die Marktpräsenz weiter gestärkt und dem Vorsorgegedanken auf noch breiterer Basis Rechnung getragen wird.

Rückfragen & Kontakt:

Josef Hlinka
Tel.: (01) 534 01-1375
e-mail: josef_hlinka@ea-generali.com

EA-Generali AG

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EAG/EAG