STADA Arzneimittel AG : Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Bad Vilbel (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

STADA Konzern engagiert sich im Marktsegment Onkologika

STADA übernimmt Cell Pharm

Bad Vilbel. Zum 1. August 1998 übernimmt die STADA Arzneimittel AG die Cell Pharm GmbH, Hannover. Cell Pharm ist spezialisiert auf die Herstellung und den Vertrieb von Onkologika (Medikamente zur Behandlung von Krebserkrankungen), mit denen das Unternehmen 1997 einen Umsatz von rund 15,0 Mio DM erzielte. Umsatzschwerpunkt ist das Klinikgeschäft. Mit diesem Kauf verstärkt STADA ein zukunftsträchtiges Marktsegment im Klinik- und im niedergelassenen Bereich. Der Gesamtmarkt der Onkologika umfaßt ein Umsatzvolumen von rd. 1,2 Mrd. DM mit einer Steigerungsrate von 1996 auf 1997 von 18 %. Es wird mit guten Wachstumsraten in diesem Marktsegment gerechnet. Zu den erfolgreichsten Präparaten von Cell Pharm gehören cellmustin (Estramustin), Doxo-cell (Doxorubicin) oder Foli-cell (Calciumfolinat). Das Übernahmepaket umfaßt außerdem umsatzstarke Zulassungen, die 1999 in den Markt kommen werden, sowie interessante Präparate in der Entwicklung. Cell pharm wird als eigenständige Einheit weitergeführt, der Standort Hannover bleibt erhalten.

Der STADA Konzern (Umsatz 1997 403 Mio DM) hat mit einem Bruttoumsatz von 193 Mio DM von Januar bis Mai 1998 bereits einen Zuwachs von über 18 % gegenüber dem Vergleichszeitraum 1997 realisiert.

Ende der Mitteilung ------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI