Neuer Top-Player im europäischen Verbandmittelmarkt

Wien (OTS) - Rauscher und Lohmann gründen ein Gemeinschaftsunternehmen, an dem jede Gruppe 50 % hält, und das unter dem Namen "Lohmann & Rauscher GmbH & Co. KG" im Medical-Markt auftreten wird. Im Konsumgüterbereich wird Rauscher weiterhin als eigenständige 100-%-Tochter der neuen Gesellschaft im europäischen Markt tätig sein.

Die österreichische Rauscher-Gruppe und die deutsche Lohmann-Gruppe werden ihre Aktivitäten im Bereich Verbandmittel und Medicalprodukte in einem eigenständigen Unternehmen bündeln. Das Gemeinschaftsunternehmen Lohmann & Rauscher GmbH & Co. KG wird mit einem Umsatz von 3,9 Milliarden öS zu den fünf größten Herstellern von Verbandmittelnund Medicalprodukten aufrücken. Rechtlicher Firmensitz ist Rengsdorf bei Neuwied/Rhein. Für Österreich bleibt der Firmensitz wie bisher Wien.Der Vorsitzende der Geschäftsführung der neuen Gesellschaft wird Dr. Helmut Leuprecht, bisher einer der Geschäftsführer der Rauscher-Gruppe. Stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung wird Herr Dkfm. Volker Schullenberg, bisher einer der Geschäftsführer der Lohmann-Gruppe.

Der in Österreich und Deutschland angesiedelte Bereich Konsumgüter, zu dem so bekannte Marken-Produkte wie Senta, Bellawa, Raucosan, etc. gehören, wird weiterhin den Namen Rauscher tragen und als 100-%-Tochter der neuen Lohmann & Rauscher fungieren.

Bereits jetzt sind Lohmann und Rauscher in 15 europäischen Ländern mit Tochtergesellschaften oder Repräsentanzen vertreten. Durch die Erweiterung des Vertriebs, der Komplementierung des Sortiments und der Nutzung von Synergien beim Vertrieb und in der Produktion rechnet Lohmann & Rauscher mit einem zügigen Ausbau des internationalen Geschäfts. "Wir wollen in unseren angestammten Märkten weiter tätig sein, sie ausbauen und durch die Vereinigung von komplementären Strukturen Synergien entwickeln," begründet Dr. Helmut Leuprecht die Zusammenführung der beiden Unternehmen.

Der Neugründung vorausgegangen war bei Lohmann die Ausgliederung des für die Fusion vorgesehenen Medical-Bereiches mit einem Umsatz von 2,2 Milliarden öS im Jahr 1997. Die Rauscher-Gruppe wird vollständig in das neue Unternehmen eingehen. Sie erreichte 1997 einen Umsatz von 1,7 Milliarden öS. Die Lohmann-Gruppe und die Rauscher-Gruppe werden je 50% an dem neuen Unternehmen halten. Dr. Helmut Leuprecht: "Die Zusammenführung wird in Österreich Arbeitsplatz-neutral erfolgen. Mittelfristig werden wir sogar zusätzliches Personal aufnehmen müssen." Beide Unternehmen ergänzen sich in Vertrieb, Sortiment, Produktion sowie F&E derart gut, daß es kaum zu Überschneidungen kommt. "Der Integrationsprozeß soll bei möglichst geringen Reibungsverlusten in drei Jahren vollzogen sein," bestätigte der stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsführung, Dkfm. Volker Schullenberg.

Auch im wichtigen F&E-Bereich gibt es komplementäre Strukturen. So ist die Spezialität von Rauscher die Maschinen- und Prozeßtechnologie im Textil-Bereich, wobei der Schwerpunkt von Lohmann in der Entwicklung von neuen Produkten und chemischen Prozessen liegt. Dr. Helmut Leuprecht: "In unserem Fall wurde kein Unternehmen von einem internationalen Konzern geschluckt, sondern zwei bedeutende europäische Unternehmen mit großer Tradition haben beschlossen, auch international als Top-Player mitzumischen." Während der deutsche Standort den Vertrieb für den EU-Markt und Übersee betreuen wird, soll von Österreich aus der österreichische, schweizerische, ost- und südosteuropäische Markt ausgebaut werden.

Der Verbandmittelmarkt war in den letzten Jahren stagnierend, zudem sehen sich die europäischen Unternehmen mit der Konkurrenz fernöstlicher Billiganbieter konfrontiert. Zuletzt waren beide Unternehmen einem steigenden Kostendruck ausgesetzt, so daß sie zu Restrukturierungen und Produktionsverlagerungen gezwungen waren. Lohmann senkte die Produktionskosten durch Personalabbau, Rauscher durch Verlagerung von Produktionen nach China und Tschechien. Rauscher hat innerhalb der letzten zwanzig Jahre den Umsatz verzehnfacht und ist heute in Österreich Marktführer. Lohmann hat sich in den letzten Jahren erfolgreich auf Produkte mit höherer Wertschöpfung konzentriert.

Ihre Ansprechpartner Dr. Helmut Leuprecht, Rauscher & Co. GmbH

Tel.: 01/970 70-215
Mag. Jean-Lou Cloos,
Agentur escalero Tel.: 01/505 70 95-19

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ESC/OTS