Umweltdachverband ÖGNU kritisiert Fekter-Aussage im Kurier: Keine Verwässerung des Atomhaftungsgesetzes!

Wien (OTS) - "Nur ein scharfes Atomhaftungsgesetz mit einem
starken Durchgriffsrecht ist ein gutes Gesetz," so der Umweltdachverband ÖGNU in einer Reaktion auf einen heute im Kurier erschienenen Artikel. Gerade wegen der Aktivierung des AKW in Mochovce darf es zu keiner Verwässerung der Atomhaftung kommen.

"Hüpfen Sie doch höher Frau Fekter, vielleicht erwischen Sie dann doch die Taube am Dach und können den Spatz fliegen lassen," kommentiert Präsident Dr. Gerhard Heilingbrunner Fekters plötzliche Kehrtwendung. "Zwei Tage vor der EU-Präsidentschaft sollte man eher versuchen die österreichische Anti-Atompolitik unter Beweis zu stellen, als sich mit billigen und ineffizienten Lösungen zufrieden zu geben."

Rückfragen & Kontakt:

ÖGNU Umweltdachverband
Ulrich Ahamer,
Tel. 01/40 113-21
e-mail: ulrich.ahamer@oegnu.or.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGN/OTS