Sacher: Dollfuß - Landesschulratspräsident Stricker soll sich von Pröll-Aussagen distanzieren

Faschistische "Patrioten" haben in der politischen Bildung nichts zu suchen

St. Pölten, (SPI) - "Angesichts der Aussagen des Landesschulratspräsidenten von Niederösterreich, Landeshauptmann Erwin Pröll, bei der Eröffnung seines "Dollfuß-Museums" wäre es seinem geschäftsführenden Stadthalter Adolf Stricker anzuraten, sich im Sinne der politischen Bildung von den Pröll-Aussagen zu distanzieren. Weder in den Geschichtsbüchern, noch in Reden und schon gar nicht in der politischen Bildung ist die Bezeichnung des austrofaschistischen Diktators Dollfuß als "mutigen Patrioten" angebracht", stellt SP-Landtagsabgeordneter Ewald Sacher heute
fest. Dollfuß ließ auf unbewaffnete Menschen schießen, schaffte die Demokratie ab, errichtete den Ständestaat und er war der erste österreichische Bundeskanzler, der Andersdenkende in Anhaltelagern und Gefängnissen verschwinden ließ. Landeshauptmann Pröll’s "Geschichtsinterpretation" muß auf das Schärfste zurückgewiesen werden.****
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN