WALTER AG erwirbt Coromant Capto-Lizenz

Tübingen (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Die WALTER AG, Tübingen, erwirbt
die Lizenz zur Herstellung und zum weltweiten Vertrieb der modularen Schnittstelle Coromant Capto von der AB Sandvik Coromant, Sandviken, Schweden. Das modulare System ist für die WALTER AG eine sehr gute Ergänzung zu unserer langjährigen und erprobten Schnittstelle NC-Tools für rundlaufende Werkzeuge. Diese Coromant Capto- Lizenz wird uns in erster Linie eine bessere Positionierung und Vermarktung unseres bereits sehr erfolgreichen Drehprogramms ermöglichen. Dieser Lizenzvertrag bedeutet, daß die Coromant Capto Schnittstelle eine breitere Anwendungsbasis finden wird. Beide Unternehmen sind der Überzeugung, daß diese Vereinbarung zur stärkeren Verbreitung von modularen Werkzeugsystemen auf dem Markt sowie zur Erhöhung der Produktivität in der metallverarbeitenden Industrie beitragen wird. Dieses System wird von WALTER AG unter der Handelsbezeichnung NOVEX -CAPTO geführt. NOVEX - CAPTO ist ein modulares System zum Drehen, Fräsen, Bohren und Aufbohren und umfaßt über 2500 verschiedene Werkzeuge in unterschiedlichen Kupplungsgrößen von 32 bis 80 mm. Die mit NOVEX - CAPTO bestückten Schneidwerkzeuge können mit der maximal zulässigen Belastung auf allen Werkzeugmaschinen eingesetzt werden. Durch schnellen Werkzeugwechsel und Einrichten außerhalb der Maschine ist der Anwender in der Lage, die Nebenzeiten zu reduzieren. Außerdem können die Werkzeuge durch den modularen Aufbau auf verschiedenen Maschinen und für unterschiedliche Operationen im ganzen Betrieb eingesetzt werden. Die Werkzeuglagerkosten können dadurch reduziert werden. Die hohe Flexibilität des Systems ermöglicht dem Anwender die Realisierung einer "Just-in-time"- Produktion. Mit einer Spannkraft von mehreren Tonnen wird die konische Polygon-Schnittstelle vorgespannt. Durch die breite Kontaktfläche können große Drehmomente in beiden Richtungen übertragen werden, ohne daß das Werkzeug auch nur die kleinste Bewegung aufweist. Somit können selbst die schwierigsten Bearbeitungsoperationen mit höchster Stabilität, ausgezeichneter Reproduzierbarkeit und hervorragender Bearbeitungssicherheit durchgeführt werden. Die WALTER AG ist eine bedeutende Unternehmensgruppe in der Herstellung von Hartmetallen, Hartmetallwerkzeugen und CNC- Schleifmaschinen und gehört zu den führenden Adressen der Branche. Weltweit beschäftigt die WALTER AG über 1300 Mitarbeiter, die 1997 einen Jahresumsatz von 377 Mio. DM erwirtschaftet haben. Der Hauptsitz ist in Tübingen, Deutschland. Eigene Produktions- und Vertriebsgesellschaften befinden sich in 12 Ländern. Desweiteren existiert ein weltweit gut ausgebautes Händlernetz. Das Unternehmen bietet somit seinen Kunden und Interessenten eine marktorientierte Betreuung an und wird seiner Philosophie der Systempartnerschaft mit den Anwendern voll gerecht.

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/08