Cerwenka: Dollfuß - Lernen Sie Geschichte Herr Landeshauptmann!

Kritik an Pröll-Aussagen bei Eröffnung des Dollfuß-Museums

St. Pölten, (SPI) - "Der 5. Mai liegt erst wenige Wochen zurück. Das war jener Tag, an dem ganz Österreich der Gewalt und dem Rassismus unter dem Nationalsozialismus gedachte. Vor wenigen Monaten, im Februar, wurde den Opfern des Austrofaschismus von
1934 bis 1938 gedacht - jener dunklen Zeit, als die Arbeitnehmerbewegung zerschlagen wurde, das Österreichische Bundesheer auf die eigene Bevölkerung schoß und politisch Andersdenkende in Anhaltelagern und Gefängnissen interniert
wurden. Mit der Errichtung des Ständestaates wurde die Demokratie abgeschafft, das Parlament war nur mehr ein willfähriger
Handlanger des austrofaschistischen Diktators Dollfuß.****

"Die Aussagen von LH Erwin Pröll anläßlich der Eröffnung eines Dollfuß-Museums im Texingtal und die Bezeichnung von Dollfuß als "großen und mutigen Patrioten im verzweifelten Abwehrkampf gegen den Nationalsozialismus" stellen damit einen Affront und eine Verhöhnung der tausenden Opfer des Austrofaschismus dar. Wie
sollen wir unserer Jugend den Wert unserer Demokratie erklären, wenn Faschisten als "Patrioten" bezeichnet werden? Demokratie, Freiheit und Frieden fordern Ehrlichkeit im Umgang mit der Geschichte und Rücksichtnahme auf jene, die für diese Werte ihr Leben gelassen haben. Landeshauptmann Erwin Pröll sollte
Geschichte lernen und sie zur Kenntnis nehmen, anstatt sie ihm gefällig zu interpretieren", stellt der Bildungssprecher der NÖ Sozialdemokraten, Abg. Helmut Cerwenka, heute fest.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN