BAUER : BEISPIELHAFTES NATURSCHUTZENGAGEMENT DER SCHULEN

LR Dr. Hannes Bauer zeichnete 17 Preisträger mit Hans Czettel-Preis aus

St. Pölten (SPI) Daß die Jugend die Zukunft unserer Heimat ist, trifft neben allen anderen Bereichen insbesondere auf den Bereich des Natur- und Umweltschutzes zu, wie die heurige
Bewertung der eingereichten Projekte und die daraus resultierende Vergabe der Preise für besondere Verdienste um den Natur- und Umweltschutz in Niederösterreich aus dem Hans Czettel - Fonds eindrucksvoll beweist : "Von 17 Preisträgern können wir heuer 11 Schulen auszeichnen, deren Projekte in ihrer Bedeutung weit über den pädagogischen Rahmen hinausreichen", erklärte Naturschutz- und Gesundheitslandesrat Dr. Hannes Bauer am Freitag bei der Überreichung der Hans Czettel Förderungspreise für Natur- und Umweltschutz in Ternitz. "Die Begeisterung der heutigen Schüler
und morgigen Entscheidungsträger in allen gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Bereichen kann als Maßstab dafür genommen werden, wie sehr die Achtung und Verantwortung gegenüber der Umwelt als selbstverständliches Entscheidungskriterium in
deren zukünftiges Handeln miteinfließen wird - womit eine tragfähige Basis geschaffen ist", hob Bauer hervor.

Die Jury - Dr. Kurt Steyrer, Dr. Martin Lödl, Dr. E. Vitek
und Johann Gierer - war von den hervorragenden Leistungen der Schulen so beeindruckt, daß viele andere, ebenfalls wirklich auszeichnungswürdige Projekte, bei der Preisvergabe diesmal leider nicht berücksichtigt werden konnten. "Dafür ist nicht nur den Schülern besonders zu danken, sondern vor allem auch den vielen Lehrern die damit bewiesen haben, daß unterrichten mehr ist, als strategische Überlegungen hinsichtlich der Kumulation bezahlter Leistungen. Sie sind damit auch ihrem Berufsstand und der Gesellschaft ein Vorbild", merkte der Landesrat an. Darüberhinaus hat das Unterrichtsprinzip "Umweltschutz" einen vollen Erfolg eingefahren, denn all die eingereichten Projekte beweisen, daß es nicht genügt, einen Plan zu haben, sondern dieser auch realisiert, präsentiert und kommuniziert werden muß - ganz im Sinne unserer modernen Kommunikationsgesellschaft, betonte Bauer, der auch einen der niederösterreichischen Journalisten ‘vor den Vorhang’ gebeten hat : Marc Perry von der NÖ-Kronen Zeitung für seinen jahrelangen Einsatz für Natur- und Umweltschutzanliegen.

Bei der heutigen Verleihung der Hans Czettel-Förderungspreise für Natur- und Umweltschutz wurden folgende Preisträger von Landesrat Dr. Hannes Bauer ausgezeichnet :

Einen Förderungspreis in der Höhe von 30.000 Schilling erhielt:

Rainhard Brandstetter, Biologische Station Hohenau
Station für Wat- und Zugvögel wurde erhalten

Förderungspreise in der Höhe von 20.000 Schilling erhielten:

Volksschule Montessori - Verein Mödling
Projekt "Kräuterspirale"

Volksschule Sollenau, G. Hartig
Beschreibung eines Lieblingsbaumes, Darstellung der Vier Jahreszeiten in der Musik Vivaldis

Hauptschule Zellerndorf
Solaranlage

Hauptschule Leopold Figl, Blindenmarkt
Projekt "Ökoverbundsystem Blindenmarkt"

Hauptschule Göllersdorf, Irmgard Friedrich
Lehrpfad

Gottfried Auer, Obmann des Pielach-Wasserverbandes
Aktivitäten, die den Fluß naturnahe erhalten

Marktgemeinde St. Leonhard am Forst
Grundstücksankäufe ermöglichen Mank-Fluß mehr Platz

Förderungspreise in der Höhe von 10.000 Schilling erhielten:

Volksschule Paudorf
Teichzeitung

Volksschule Stössing
Projekt "Unsere Umwelt und unser verantwortungsvoller Umgang mit dieser"

Volksschule Kautzen
Projekt "Wasserversorgung, Wassernutzung, Abwasserbeseitigung"

Hauptschule Kirchberg
Projekt "Wir wollen in einer gesunden Umwelt leben"

Hauptschule Seitenstetten, Wolfgang Haidin
Schulzubau - Baum wurde verpflanzt

Hauptschule Traismauer
Naturlehrpfad

Mark Perry, Journalist
Beiträge für den Naturschutz

Förderungspreise in der Höhe von 5.000 Schilling erhielten

Emil Rottensteiner, Pensionistenverband und Leopold Giefing
Anlage eines Vogellehrpfades in Schwarzenbach

Stadtgemeinde St. Valentin
Umwelt-Programm in Form eines Baukastens

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI