Weinvierteltag der Gemeinden und Ziviltechniker im Rahmen der "Aktion 5/4" am 4. Juni 1998 im Bildungshaus Großrußbach

Wien (OTS) - Die Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland veranstaltet am Donnerstag, 4. Juni 1998, im Bildungshaus Großrußbach im Rahmen der "Aktion 5/4" den Weinvierteltag der Gemeinden und Ziviltechniker.

Die Veranstaltung findet vor dem Hintergrund steigender Aufgaben und Verantwortungen der Gemeinden bei der Gestaltung des kommunalen Zusammenlebens statt.

Flächenwidmung, Raumplanung, Vermessung, Ortsbildpflege, kommunale Architektur, Landschaftsgestaltung, Wasserwirtschaft, Verkehrsplanung unsw. sind Themen, die die verantwortlichen Gemeindevertreter in zunehmendem Maße beschäftigen. Gründe dafür sind einerseits die steigende gesellschaftliche Bedeutung dieser Themenbereiche sowie andererseits die verstärkte Übertragung von Kompetenzen an die Gemeinden.

Die gesetzlich verankerte Position des Ziviltechnikers als eine "mit öffentlichem Glauben versehene Person", die autorisiert ist, als "verlängerter Arm der Behörde" zu fungieren, gewinnt dabei immer mehr an Bedeutung.

Nur im funktionierenden Wechselspiel zwischen Kommunen und Ziviltechnikern ist es möglich, den oben beschriebenen Herausforderungen der Zukunft im Interesse der Gesellschaft gerecht zu werden.

Der Weinvierteltag der Gemeinden und Ziviltechniker findet im Rahmen der von der Kammer der Architekten und Ingeneurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland veranstalteten "Aktion 5/4" (Wald-, Wein-, und Mostviertel, Thermenregion und Zentralraum St. Pölten) statt. Diese Serie von "Vierteltagen" versteht sich als Kommunikations- und Informationsplattform für Gemeinden, Ziviltechniker und die interessierte Öffentlichkeit.

Themenbereiche, die in Großrußbach referiert und zur Diskussion gestellt werden sind: Bürgernahe Siedlungsgestaltung und Raumplanung, kostenoptimaler Einsatz digitaler kommunaler Informationssysteme (KIS) und der steigende Kosten- und Verantwortungsdruck auf die Kommunen durch die Wasserrechtsgesetznovelle (WRG) 1997 (Abwasserentsorgung).

Datum: Donnerstag 4. Juni 1998

Zeit: 9.30 - 17.30, anschließend Abendbuffet

Ort: Großrußbach (NÖ), Bildungshaus

Referenten: M. Bohn, F. Cate, M. Fleischmann, H. Fuchs, R. Hohenauer, S. Kautz, H. Kugler, W. Leissler, L. Lutz, W. Nebes, W. Nossek, L. Paula, F. Romeder, G.H. Schindler, W.L. Wawra.

Rückfragen & Kontakt:

Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
für Wien, NÖ. und Burgenland, Dipl.Ing. Gabriele
Bauernfeind, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Tel.: 01-505 17 81-16
Mag. Hans Staudinger, Geschäftsführer
Tel.: 01- 50 17 81-18

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS