Winkler + Dünnebier AG: WINKLER + DÜNNEBIER: Weiterer Umsatz- und Ergebnisanstieg Umsatz um 22 % gestiegen - Starke Maschinennachfrage

Neuwied (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Heute hat der seit kurzem im amtlichen Handel notierte Spezialmaschinenhersteller aus Neuwied sein Ergebnis für die ersten vier Monate 1998 bekanntgegeben. Dr. Paul B. Junk, Vorstandsvorsitzender von Winkler + Dünnebier, erläuterte: "Wir hatten in den ersten vier Monaten diesen Jahres einen ausgezeichneten Start." Dazu trug jeder der beiden Geschäftsbereiche bei.

Winkler + Dünnebier stellt Spezialmaschinen für die Fertigung von Briefumschlägen sowie von Hygieneartikeln her und ist in verschiedenen Segmenten international führend - allein im Bereich Briefumschlagmaschinen mit einem Anteil von zwei Dritteln am Weltmarkt. - Der Umsatz in den ersten vier Monaten stieg um 22% auf rd. 131 Mio. DM (1997: rd. 107 Mio. DM). Davon entfallen rd. zwei Drittel auf den Geschäftsbereich Papierverarbeitung und rd. ein Drittel auf den Geschäftsbereich Hygiene.

Der Auslandsanteil am Gesamtumsatz beträgt über 80 Prozent. - Die positive Entwicklung wird durch den Anstieg des Auftragseingangs von 8% auf rd. 151 Mio. DM gestützt. - Der Jahresüberschuß (Januar bis April 1998) liegt mit rd. 7,5 Mio. DM um rd. 78% über dem vergleichbaren Vorjahreswert (Vorjahr: 4,2 Mio. DM). Hierin sind die Sonderaufwendungen aus dem Börsengang weitgehend berücksichtigt.

Die erfolgreiche Unternehmensentwicklung in den ersten vier Monaten basiert auf der starken Nachfrage nach unseren neuen Maschinengenerationen und den positiven Auswirkungen der im vergangenen Jahr eingeleiteten Strukturverbesserungen im technischen Bereich. Zusätzlich profitiert das Unternehmen von dem erfreulichen Marktumfeld. Der Vorstand von Winkler + Dünnebier rechnet trotz der Sonderaufwendungen aufgrund des Börsengangs mit einem gegenüber 1997 deutlich besseren Ergebnis im laufenden Geschäftsjahr. "Wir sind zuversichtlich, unsere ambitionierten Ziele in diesem Jahr zu erreichen", führte Junk aus. Ein bis weit in das Jahr 1999 reichender Auftragsbestand von rd. 324 Mio. DM (Stand 30.04.98) und ein im Mai eingegangener Großauftrag aus den USA von rd. 34 Mio. DM stärken die Basis für den zukünftigen Geschäftsverlauf.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/01