Permakultur und Agroforestry

Exkursion der "umweltberatung" zum Kennenlernen

St.Pölten (NLK) - Am Mittwoch, 3. Juni, veranstaltet "die umweltberatung" Waldviertel für GartenbesitzerInnen,
LandwirteInnen und UmweltberaterInnen eine Exkursion zum
Krameterhof bei Ramingstein in Salzburg, die dem Kennenlernen von "Permakultur" und "Agroforestry" dienen soll.

Die Landwirtschaft des Krameterhofes erstreckt sich von 1000
bis 1500 Meter Seehöhe auf rund 40 Hektar. Angelegt in Terassen wächst dort vieles, was kaum in der Bergbauernzone III vermutet würde: von Süß- und Waldkartoffeln über Kiwifrüchte bis zu Pfirsichbäumen. Ermöglicht wird diese Bewirtschaftung des Areals durch Wassergärten, Feucht- und Trockenbiotope nach den Prinzipien von "Permakultur" und "Agroforestry".

"Permakultur" bedeutet ein sich selbst erhaltendes System der Kreislaufwirtschaft und "Agroforestry" einen Waldfeldbau, der die Rückführung von Monokulturen wie Fichtenwäldern zu Mischkulturen zum Ziel hat. Auf 20 Kilometern Wegen erstreckt sich das bunt gemischte Naturschauspiel, dessen ökologische Bewirtschaftungsform durch eine alternative Baumschule, eine Waldpilz-, Fisch- und Krebszucht sowie einen Kräutergarten ergänzt wird.

Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl sind keine Anmeldungen mehr möglich, Informationen gibt es aber jederzeit bei der "umweltberatung" Waldviertel unter der Telefonnummer 02822/53769.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK