ÖVP-OTTAKRING: STEINBRUCHWIESE MUSS WIEDER SPIELWIESE WERDEN!

Keinen öffentlichen Grillplatz auf beliebtem Sportareal

Wien (ÖVP-Klub) - Kein Fußballspiel (die Fußballtore sind abgebaut worden), kein Fangerlspiel, kein Versteckspiel - auf
all diese beliebten Freizeitbeschäftigungen müssen jene Otta-kringer Kinder Kinder verzichten, die noch bis vor Kurzem auf
der Steinbruchwiese am Rand des Wienerwaldes gespielt haben.
"Aus der beliebten Spielwiese wurde ein öffentlicher Grill-
platz, der es unseren Kindern unmöglich macht, ihrem Bedürfnis nach Bewegung im Freien nachzukommen", ärgert sich die Klubob-
frau der Ottakringer Volkspartei, Astrid Philipp.*****

Die grüne Lunge von Ottakring ist damit um eine Attraktin ärmer
- und die Ottakringer Familien, vor allem aber die Kinder, sind unglücklich über diese Situation.

"Es darf nicht zur Regel werden, daß über die Köpfe der Kinder hinweg eine der beliebtesten Freizeiteinrichtungen einfach ab-geschafft wird", fordert Philipp. "Die Fußballtore müssen un-verzüglich wieder aufgestellt werden. Im dichtverbauten Gebiet
gibt es kaum Möglichkeiten, Kinderspielplätze zu schaffen. Es
kann und darf einfach nicht sein, daß nun auch dort, wo die Möglichkeit zum weitläufigen Spiel im Freien vorhanden ist,
kein Platz mehr für Kinder sein soll." Die Ottakringer Volks-partei wird sich zusammen mit en Bürgerinnen und Bürgern für
die Wiederherstellung der Steinbruchwiese als Spielwiese ein-setzen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000/81915ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR/ÖVP-KLUB