Hofbrauhaus Coburg: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

München (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Hacker-Pschorr Beteiligungs-AG
Wertpapier-Kenn-Nummer 696 600

Paulaner-Salvator-Beteiligungs-AG
Wertpapier-Kenn-Nummer 503 000
Hofbrauhaus Coburg Verwaltungs-AG
Wertpapier-Kenn-Nummer 607 400

Aufsichtsräte stimmen der Zukunft der Hacker-Pschorr Beteiligungs-AG als Große Immobilien AG zu; Kapitalerhöhung der Hacker-Pschorr Beteiligungs-AG vorgesehen; Umtauschverhältnis für Aktionäre der Hofbrauhaus Coburg Verwaltungs-AG steht fest Die Aufsichtsräte der Hacker-Pschorr Beteiligungs-AG, der Paulaner-Salvator- Beteiligungs-AG und der Hofbrauhaus Coburg Verwaltungs-Aktiengesellschaft haben auf Ihren heutigen Sitzungen den einzelnen Maßnahmen zugestimmt, um den Immobilienbesitz der Schörghuber Unternehmensgruppe, der derzeit auf vier Hauptgesellschaften und sechs Tochtergesellschaften in der Unternehmensgruppe verteilt ist, vollständig auf die Hacker-Pschorr Beteiliungs-AG zu übertragen. Durch ein professionelles Portfolio-Management ist eine strategisch gezielte Weiterentwickelung vorgesehen. Die bisherige Aufsplitterung stand dem in zunehmendem Maße entgegen.

Wie die Schörghuber Unternehmensgruppe bereits im Oktober 1997 mitgeteilt hat, sollen auf die Hacker-Pschorr Beteiligungs-AG folgende Gesellschaften verschmolzen werden: Die Eigentümergesellschaften Bayerische Grundbesitz GmbH & Co. Verwaltungs-KG und Schörghuber Beteiligungs-GmbH & Co. KG sowie die unmittelbaren und mittelbaren Immobilien-Tochtergesellschaften der Paulaner-Salvator-Beteiligungs-AG, unter anderem die Hofbrauhaus Coburg Verwaltungs-AG und die nicht börsennotier te Klosterbräu St. Veit AG. Der eigene Immobilienbesitz der Paulaner-Salvator-Beteiligungs-AG wird formal als Teilbetrieb ausgegliedert und ebenfalls auf die Hacker-Pschorr Beteiligungs-AG verschmolzen. Sämtliche beteiligte Gesellschaften und deren Immobilienbesitz wurden von unabhängiger Seite bewertet, das Ergebnis von Wirtschaftsprüfungsgesellschaften geprüft. Das Resultat hat nunmehr zu dem Entwurf eines Verschmelzungs- und Abspaltungsvertrages geführt, der von den zuständigen Gremien verabschiedet wurde. Ferner müssen die Hauptversammlungen der beteiligten Aktiengesellschaft en zustimmen, die Einladung dazu wird, zusammen mit dem Verschmelzungsvertrag, morgen im Bundesanzeiger und in der Börsenzeitung veröffentlicht. Für die Hacker-Pschorr Beteiligungs-AG wird im Zuge der Verschmelzung eine Kapitalerhöhung durch Sacheinlage um einen Betrag von DM 26.480.145,00 auf dan n DM 39.980,145,00 durchgeführt. Dieses geschieht durch Ausgabe neuer Inhaber-aktien im Nennbetrag von DM 5,00, die als neue Aktiengattung neben den bestehen- den Aktiengattungen von DM 50, DM 100 und DM 1.000 eingeführt werden. Nach den Unternehmensbewertungen wurde der Wert einer DM 5-Aktie der Hacker- Pschorr Beteiligungs-AG mit DM 458,68 errechnet. Ausgehend von dieser Basis erhalten die Aktionäre der Hofbrauhaus Coburg Verwaltungs-AG als Gegenleistung für die Verschmelzung der Gesellschaft für jede Aktie im Nennwert von DM 50 eine DM 5-Aktie der Hacker-Pschorr Beteiligungs-AG und außerdem ein Aufgeld vo n DM 6,10. Die Paulaner-Salvator-Beteiligungs-AG erhält für den abgespalteten Immobilien- besitz, der auf die Hacker-Pschorr Beteiligungs-AG verschmolzen wird, 1.238.03 7 Aktien zum Nennwert von DM 5 an der Hacker-Pschorr Beteiligungs-AG.

Ferner bekommt Sie für ihre zu verschmelzenden Tochtergesellschaften insgesamt weitere 163.269 neue Aktien an der Hacker-Pschorr Beteiligungs-AG. Sie hält damit zukünftig 17,53 % am Stammkapital dieser Gesellschaft. Um der Entwicklung der künftigen Immobilien-Aktiengesellschaft Rechnung zu tragen, ist gleichzeitig die Änderung des Unternehmensvertrages der Hacker- Pschorr Beteiligungs-AG mit der Bayerische Braustiftung Josef Schörghuber & Co . Holding KG vorgesehen.

Die Ergebnisabführung entfällt bei Fortbestand der Beherrschung. Damit verbleibt den außenstehenden Aktionären als Mindestausschüttung die bislang gewährte Garantiedividende. Bei einer erwarteten positiv en Entwicklung der Gesellschaft ist jedoch durch diese Änderung eine darüber hinausgehende Dividenden-Ausschüttung möglich. Die Änderung des Unternehmensver- trages wird mit der Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung der Hacker- Pschorr Beteiligungs-AG, die dem Vorhaben zustimmen muß, veröffentlicht. Sie steht unter dem Vorbehalt, daß die Verschmelzung in der vorgesehenen Form in d as Handelsregister eingetragen und wirksam wird. Auch die Termine für die Hauptversammlungen der genannten Gesellschaften stehen nunmehr fest: Die ordentliche Hauptversammlung der Paulaner-Salvator- Beteiligungs-AG ist für den 1. Juli in München vorgesehen, die außerordentlich e Hauptversammlung der Hacker-Pschorr Beteiligungs-AG für den 2. Juli, ebenfalls in München. Die voraussichtlich letzte ordentliche Hauptversammlung der Hofbrauhaus Coburg Verwaltungs-AG findet am 3. Juli in Coburg statt.

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/19