WK-Präsidenten der ARGE Alpen-Adria tagen in Klagenfurt

Grenzüberschreitender Zusammenarbeit im Europa der Zukunft wird auf Kammerebene weiterhin große Bedeutung zugemessen

Wien (PWK) - Die Wirtschaftskammer Kärnten hat heute die 17.
Tagung der Präsidenten der Wirtschafts- und Handelskammern in den Alpen-Adria Regionen in Klagenfurt veranstaltet. Von insgesamt 19 Regionen haben 15 aus Italien, Ungarn und Österreich sowie Slowenien und Kroatien teilgenommen. Die Teilnahme von 15 Präsidenten beweist, daß der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Europa der Zukunft auf Kammerebene weiterhin große Bedeutung zugemessen wird. ****

Die Arbeitsgemeinschaft Alpen-Adria war in dieser Hinsicht schon lange ihrer Zeit voraus und hat bereits vor 20 Jahren als noch der "Eiserne Vorhang", Zollschranken, Handelshemmnisse und mangelnde Verkehrsverbindungen gegeben waren, die Kooperation begonnen.

Die Hauptgesprächspunkte der Tagung waren die wirtschaftliche Lage in den Regionen, die Südosterweiterung der EU, die Schaffung eines Internet-Datenverbundes sowie die Olympischen Winterspiele Klagenfurt 2006. Besonders erwähnenswert ist die Verabschiedung einer Resolution, in der alle teilnehmenden Wirtschaftskammern die ersten grenzüberschreitenden Winterspiele befürworteten. Ebenso wurde versprochen, diese Resolution an die jeweiligen Staatsregierungen und IOC-Vertreter weiterzuleiten. In jeder Wirtschaftskammer wird ein Ansprechpartner in Fragen "Senza confini" nominiert.

Einstimmig verabschiedet wurde auch ein Internet-Datenverbund, mit dem über die eigene Homepage ein Zugang zu jeder Wirtschaftskammer möglich wird. Über diese neue Kommunikationsschiene können hinkünftig auch Mitgliedsbetriebe Informationen abrufen.

Die Südosterweiterung der EU fand die überwiegende Zustimmung der Kammerpräsidenten. Die Problematik der Grenzregionen wurde besprochen und eine Hilfestellung durch die EU-Fördertöpfe gefordert.

Zum 17. Mal fand heuer seit Gründung der Arbeitsgemeinschaft Alpen-Adria im Jahre 1978 eine Konferenz der Präsidenten der Handels-und Wirtschaftskammern statt. Die Wirtschaftskammer Kärnten war nach 1987 zum zweiten Mal Gastgeber dieser für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit so bedeutungsvollen Veranstaltung.

Im 21. Jahr ihres Bestehens kann die ARGE Alpen-Adria mit Stolz auf die Realisierung jener Visionen hinweisen, die die Gründungsväter bewogen haben, in einem bedeutenden Teil Europas die politische und wirtschaftliche Zusammenarbeit zu fördern und bestehende Barrieren zu beseitigen. Dem Fall des "Eisernen Vorhanges" im Jahre 1989 folgt nunmehr zehn Jahre später die Südosterweiterung der Europäischen Union, die in absehbarer Zeit eine Verwirklichung der vier Grundfreiheiten in allen teilnehmenden Staaten ermöglichen soll.

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Dr. Helmut Dareb
Tel: 0463/5868-660

Wirtschaftskammer Kärnten

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK