Pröll: Mehr Sicherheit an den Grenzen in NÖ

Konsequente Forderung brachte Erfolg

St.Pölten (NLK) - Die konsequente Forderung an den Bund brachte einen weiteren Er-folg für die Sicherheit Niederösterreichs, so kommentierte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll die Aufstockung um
150 Exekutivbeamte an den Grenzen des Bundeslan-des. Pröll: "Die nachdrückliche Forderung nach mehr Personal zur Abwehr von Kriminali-tät und illegalen Grenzübertritten hat den Bund zum Handeln angespornt. Damit würden bis Anfang nächsten Jahres rund 850 Exekutivbeamte an Niederösterreichs Grenzen zum Einsatz kommen."

Er werde ein wachsames Auge darauf halten, daß die vom Innenministerium definierten rund 850 notwendigen Dienstposten an Niederösterreichs Grenze auch tatsächlich er-reicht werden, und zwar nicht durch Umschichtung von Exekutivbeamten aus dem Lan-desinneren, so Pröll. Denn dies liege nicht nur im Interesse der Sicherheit, sondern auch im Interesse der eingesetzten Beamten.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK