Großer Andrang der Österreicher zur EXPO'98 in Lissabon

EXPO-Geschäftsstelle meldet bereits über 1000 Anmeldungen - Österreich-Pavillon knapp vor Fertigstellung

PWK - "Das Interesse der Österreicher an der EXPO'98 in Lissabon, die am 22. Mai ihre Pforten öffnen wird, ist beachtlich. Allein in der EXPO- Geschäftsstelle in der Wirtschaftskammer Österreich langten bis jetzt bereits über 1000 Anmeldungen für den Besuch der EXPO und des Österreich-Pavillons ein. Rund die Hälfte davon kommt zum Österreich-Tag", berichtet der Leiter der Geschäftsstelle, Hartmut Komposch. Es haben sich Geschäfts- wie Privatreisende, darunter auch zahlreiche prominente Österreicher, angemeldet und ihr Interesse für den österreichischen Beitrag auf der EXPO'98 kundgetan. ****

"Obwohl der Österreich-Pavillon in Berichten über die EXPO bislang meist nur nebenbei erwähnt wurde, ist er jetzt für die Österreicher zu einem interessanten Thema geworden", erklärt Komposch. Während die Vorbereitungsarbeiten für die gesamte EXPO in vollem Gang sind, befindet sich der Österreich-Pavillon, der von Architekt Franz Grossruck gestaltet wurde, knapp vor der Fertigstellung. Am 9. Mai findet am EXPO-Gelände eine Art "Generalprobe" statt, bei der rund 50.000 Leute durch die gesamte EXPO geschleust werden.

Österreich, das sich bei der Weltausstellung als "Land gesunder Wasser" präsentieren wird, rückt bei seinem Beitrag das saubere und gesunde Wasser Österreichs in all seinen Formen sowie die oftmals unterschätzte Bedeutung der österreichischen Wasservorräte in den Mittelpunkt. So wird gleich in den ersten Tagen nach Eröffnung der EXPO'98 Österreichs Landwirtschaftsminister Molterer im Österreich-Pavillon einen Empfang für internationale Wasserexperten geben.

Das Kernstück des Österreich-Pavillons stellt die Wasserbar im Obergeschoß dar, an der kostenlos heimisches Vöslauer Mineralwasser ausgeschenkt wird. Auf der unteren Ebene befindet sich das Rogner-Hundertwasser-Modell von Bad Blumau als Beispiel für die österreichische Thermenlandschaft.

Die Österreich Werbung wird in einer Cyber-Station den Besuchern die Möglichkeit geben, in den Internet-Seiten der ÖW, ergänzt um "wasserbezogene" Informationen (Thermen, Seen, Wassersport in Österreich, etc.), zu "surfen".

Ebenso werden das österreichische Umweltministerium sowie alle vier Nationalparks Österreichs das "Nationalpark-Land Österreich" präsentieren. Der Faktor "Wasser als großer gemeinsamer Nenner" - vom Gletschereis bis zum Steppensee Neusiedler See - soll den Besuchern visuell und klangtechnisch vermittelt werden.

Ein drei Meter hoher Brunnen aus dem größten jemals gebrochenen Lapislazuli, wird von der Firma Gangl Granitwerke, die den Stein selbst in den chilenischen Anden gewonnen hat, als Blickfang für den Pavillon zur Verfügung gestellt.

Ein besonderes Ereignis findet am 5. Juni statt: der Österreichtag. Umweltminister Martin Bartenstein wird an diesem Tag die Nationalpark-Ausstellung im Österreich-Pavillon präsentieren und der Beauftragte der österreichischen Bundesregierung für die EXPO-Teilnahme, Regierungskommissär Dieter Blahut, einen Empfang im Pavillon des Gastgeberlandes Portugal geben. Gegen 22 Uhr wird ein Benefizkonzert der Wiener Symphoniker eine Johann Strauß-Gala zum Besten gegeben. Im Anschluß lädt der Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, Leopold Maderthaner, zum Sekt-Empfang.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Geschäftsstelle EXPO'98
Tel. 50105 DW 3632

Mag. Jutta Kaufmann

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/03