EU-Osterweiterung ist Thema bei Tagung der Bildungsbeauftragten

Wien (OTS) Die Rolle Österreichs im Rahmen der Osterweiterung der Europäischen Union und der österreichische Ratsvorsitz ab Juli 1998 stehen im Mittelpunkt einer viertägigen Tagung der österreichischen Beauftragten für Bildungskooperation des Unterrichtsministeriums, die heute in Wien beginnt. ****

Ziel dieser Veranstaltung ist eine intensive Auseinandersetzung mit den Konsequenzen und Chancen einer Öffnung der Europäischen Union gegenüber den mittel- und osteuropäischen Beitrittskandidaten und den Möglichkeiten einer Zusammenarbeit im Bildungsbereich im Rahmen der Schwerpunktprogramme der Bildungsbeauftragten.

Österreichische Beauftragte für Bildungskooperation

Die österreichische Schulverwaltung hat in mittlerweile neun Ländern Zentral- und Osteuropas Außenstellen aufgebaut: Die Standorte sind Bratislava, Brno, Budapest, Krakau, St. Petersburg, Sofia, Tirana, Zagreb und Sarajevo. KulturKontakt Austria
realisiert dank der Bildungsbeauftragten jährlich rund 200 Projekte. Der Bogen der inhaltlichen Arbeit reicht von Projekten
zu Civic Education über Berufsbildungsprogramme bis hin zu Lehrerfortbildungsmaßnahmen im Bereich Deutsch als Fremdsprache
und österreichischer Kultur- und Landeskunde.

Die neun Koordinator/innen werden vom Unterrichtsministerium entsandt, dienstrechtlich betreut und arbeiten mit finanzieller, logistischer und inhaltlicher Unterstützung von KulturKontakt und den Partnerländern an der Planung und Organisation bildungspolitischer Strukturmaßnahmen, unter anderem auch auch in Hinblick auf die Integration in die EU. Sie sind die
Kontaktstellen für Verantwortliche vor Ort und führen Beratungstätigkeiten durch. Multiplikator/innen werden betreut, Fortbildungsprogramme und Schulentwicklungsprojekte initiiert und umgesetzt. Die Organisation von Bibliotheken und Informationstätigkeit zählen ebenso zum Aufgabenfeld wie fallweise eigene Lehr- und Trainingstätigkeit.

Nähere Auskünfte:
Koordinationsstelle des Unterrichtsministeriums für bilinguale Schulen und Bildungsbeauftragte in Mittel- und Osteuropa
Mag. Karin Obermayer, Tel.: 01/523 07 84-17 oder

KulturKontakt Austria
Mag. Gehard Kowar, Tel.: 01/523 87 65.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elisabeth Halvax,
Tel. 01/531 20-5013 DW

Unterrichtsministerium,

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUN/MUN