Kraftanstrengung für Arbeit, Umwelt, Familie und Demokratie

Pröll: Ziele in sachlichen Gesprächen abgesteckt

St.Pölten (NLK) - "Ich werde mit diesem politischen Kapital
sehr verantwortungsbewußt umgehen." So äußerte sich Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll in der Radiosendung "Forum NÖ" zu den klaren Entscheidungsstrukturen, die die Landtagswahl im Landesparlament, in den Ausschüssen und in der Landesregierung gebracht hat.

Die wichtigsten landespolitischen Ziele der kommenden fünf
Jahre seien in äußerst sachlichen Verhandlungen zwischen den Parteien abgesteckt worden. Vorrangig nannte der Landeshauptmann
die konsequente Durchsetzung niederösterreichischer Interessen gegenüber der EU, Maßnahmen zur Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen, zusätzlich 10.000 neue Kinderbetreuungsplätze und die weitere Leistungsfähigkeit des Landesbudgets bei
gleichzeitiger Schaffung einer neuen Qualität der Kontrolle im NÖ Landtag durch einen Landesrechnungshof. Zusätzlich werde der Landschaftsfonds verbessert, wovon Umwelt, Tourismus und Landwirtschaft profitieren sollen. Und der Nationalpark Thayatal soll laut Pröll ebenfalls in dieser Gesetzgebungsperiode errichtet werden.

"Wer erfolgreich Politik machen will, darf Kraftanstrengungen nicht scheuen", meinte Pröll zum Arbeitsprogramm der neuen Landesregierung. "Aber gemeinsam können wir jede Herausforderung bewältigen."

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK