Neue Arbeitsgruppe "U-Bahn Verlängerung bzw. wirkungsähnliche Alternativen für das Wiener Umland" eingerichtet Höchtl: Experten und Betroffene erarbeiten gemeinsam Verbesserungsvorschläge für den Öffentlichen Nahverkehr

Niederösterreich, 7.4.98 (NÖI) Im Parlament fand die Gründung der Arbeitsgruppe "U-Bahn Verlängerung bzw. wirkungsähnliche Alternativen für das Wiener Umland", welche vom niederösterreichischen Nationalratsabgeordneten Dr. Josef Höchtl hinsichtlich einer Verbesserung der Anbindung des Wiener Umlandes
an die Bundeshauptstadt - insbesondere auf der Schiene - ins Leben gerufen wurde, statt.****

Die Brisanz des Themas – die Meldungen von kilometerlangen Staus auf den Haupteinfahrtsrouten nach Wien sind aus dem Rundfunk und den übrigen Medien zur Genüge bekannt – ermöglichte Höchtl neben den verantwortlichen Politikern aus dem Wiener Umland (aus Gemeinden, Land, Bundesrat und Nationalrat) auch namhafte Experten für die Projektgruppe zu gewinnen. Neben dem Leiter der Abteilung Gesamtverkehrsangelegenheiten der NÖ. LReg. Univ. Prof. Dipl. Ing. Dr. Friedrich Zibuschka, dem Direktor des TGM Univ. Prof. Dr. Wogrolly war es auch für Univ. Doz. Dr. Brigitta Riebesmeier vom Institut für Transportwirtschaft der Wirtschaftsuniversität Wien -quasi als "Betroffene", sie ist im Süden von Wien wohnhaft - klar, die Gruppe mit ihrem Expertenwissen zu unterstützen.

Selbstverständlich waren auch engagierte "Betroffene" aus den Regionen Klosterneuburg, Purkersdorf, Schwechat und Mödling dabei. Das Ziel dieser Arbeitsgruppe ist es - so Höchtl - auf Basis von genauem Zahlenmaterial über U-Bahn Verlängerungen bzw. wirkungsähnliche Alternativen ins Wiener Umland konkret nachzudenken und vielfach vorhandene Barrieren durch das Zusammenführen von Personen unterschiedlicher Einrichtungen zu überwinden. Dazu sollen bereits realisierte Projekte im Ausland
als Vorbild dienen bzw. Denkanstöße geben.

"Besondere Bedeutung kommt der Arbeitsgruppe auch hinsichtlich der Information mit seriösen Zahlen- und Datenmaterial an eine breite Öffentlichkeit zu, wo sicherlich viel Arbeit zu leisten
sein wird", schloß Höchtl.
- 2 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI