Friewald: NÖ betreibt seit Jahren aktive Anti-Atom-Politik

Was hat Frau Weinzinger bisher mit ihren Unterschriften erreicht?

Niederösterreich, 31.3.1998 (NÖI) Das Land Niederösterreich betreibt seit Jahren eine aktive Anti-Atom-Politik. So haben
bereits im Jänner und Februar 1995 der Landtag und die Landesregierung Beschlüsse gegen die Fertigstellung und die Inbetriebnahme des AKW-Mochovce gefaßt. Darüber hinaus wurde von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll die Bestellung eines internationalen Experten für Atomfragen, als niederösterreichischen Beauftragten für Atomfragen verlängert. Er prüft derzeit alle Möglichkeiten, ob und wie gefährliche Atomkraftwerke aus den östlichen Nachbarstaaten verhindert werden können, stellte heute LAbg. Rudolf Friewald klar.****

Während das Land Niederösterreich die einzig wirkungsvollen Maßnahmen gegen gefährliche Atomkraftwerke, nämlich die rechtlichen einsetzt, sammelt Frau Weinzinger, Unterschriften. Was uns Frau Weinizinger allerdings nicht verrät: "Was hat sie bisher mit ihren Unterschriften erreicht?"

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/02