BEWAG und OMV machen gemeinsam Wind

OMV übernimmt Anteil am Windpark Zurndorf

Wien (OTS) - Bewag und OMV beteiligen sich an Österreichs größtem Windpark in Zurndorf im nördlichen Burgenland. Am Donnerstag unterzeichneten Bewag-Generaldirektor Werner Kasztler und OMV-Generaldirektor-Stv. Dr. Walter Hatak in Eisenstadt die Vereinbarung.

In Zurndorf wurden in der ersten Ausbaustufe sechs Windkraftanlagen mit einer Einzelleistung von 500 Kilowatt (Gesamtleistung 3 Magawatt) errichtet. Der Windpark wird jährlich rund 6 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugen.

"Die Bewag gibt in Zurndorf ein deutliches Signal in Richtung effiziente Nutzung alternativer Energie. Die Beteiligung der OMV am Windpark unterstreicht den Stellenwert des zukunftsorientierten Projekts für die österreichische Energiewirtschaft. Mit dem strategischen Partner OMV ist ein weiterer Ausbau des Windparks möglich. Wir schließen aber auch andere gemeinsame Projekte nicht aus", sagte der Bewag-Generaldirektor Werner Kasztler.

"Durch diese Beteiligung setzt die OMV ihren Weg in Richtung einer ökologisch sinnvollen Energieerzeugung fort", sagte OMV-Generaldirektor-Stv. Dr. Walter Hatak anläßlich der Vertragsunterzeichnung. "gemeinsam mit unserem Partner Bewag sehen wir die Nutzung von Windkraft als unternehmerische Herausforderung."

Rückfragen & Kontakt:

BEWAG,
Herrn Vegh,
Tel.: 02682/60 32 65

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OMV/OTS