Landesförderung für Senioren um 1,7 Millionen erhöht

1999 Internationales Jahr der älteren Menschen

St.Pölten (NLK) - "Um den steigenden Wert der älteren
Generation in und für die Gesellschaft zu unter-mauern, haben wir gestern im NÖ Seniorenbeirat eine Erhö-hung der Förderung für Senioren um 1,7 Millionen Schilling beschlossen", erklärt Lan-deshauptmannstellvertreterin Liese Prokop als Vorsitzende des NÖ Seniorenbeirates der Interessenvertretung der älteren Generation
in Niederösterreich. Er hat gestern seine konstituierende Sitzung in St.Pölten abgehalten.

Insgesamt stellt das Land Niederösterreich heuer 4,1 Millionen Schilling für die nie-derösterreichischen Senioren zur Verfügung. Der größte Teil davon kommt den sieben großen Seniorenorganisationen in Niederösterreich zur Durchführung von Projekten, die den Anliegen der älteren Generation dienen, zugute.

"Schwerpunkt der Arbeit der Seniorenorganisationen heuer und
vor allem im näch-sten Jahr wird das Internationale Jahr der älteren Menschen 1999 sein. Die UNO hat 1999 zum "Internationalen Jahr der älteren Menschen" ausgerufen und die Länder eingeladen, Aktivitäten durchzuführen", so Prokop, die in der Landesregierung auch für die Senioren zuständig ist, weiter. Ziel der Aktivitäten Niederösterreichs im Interna-tionalen Jahr der älteren Menschen ist es,

ein öffentliches Bewußtsein für die Bedürfnisse der wachsenden Zahl älterer Men-schen zu schaffen

ältere Menschen zum Engagement für das Gemeinwohl zu motivieren und

Programme für das solidarische Zusammenleben der Generationen zu entwickeln
Die Erhöhung der Förderung des Landes für die Senioren begründet Prokop weiters damit, daß in den letzten fünf Jahren keine Anhebung der Fördermittel erfolge, wäh-renddem gleichzeitig die Aufgaben und der Aufwand der Seniorenorganisation gestie-gen sind.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK