Gastronomie: Vorstoß zur Verbesserung der Verkehrssicherheit

Gastwirte sollen ihre Gäste nach Hause führen dürfen - Hinterleitner: "Erwarten Liberalisierung zugunsten der Wirte"

Wien (PWK) - Gastwirte sollen im Rahmen ihrer Gewerbeberechtigung (Nebenrechte) ihre Gäste insbesondere in der Nacht nach Hause führen dürfen. Mit dieser Initiative ist jetzt der Fachverband Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich an Wirtschaftsminister Hannes Farnleitner herangetreten. Derzeit ist es Gastwirten nur dann erlaubt, ihre Gäste nach Hause zu bringen, wenn sie über eine gesonderte Gewerbeberechtigung (Gästewagengewerbe) verfügen und im Ort kein Taxiunternehmer seinen Standplatz hat. ****

Tatsächlich werden in vielen Orten, insbesondere am Land, zu späterer Stunde aber keine Taxifahrten mehr angeboten, auch wenn dort ein Taxiunternehmen betrieben wird. ,Es ist doch realitätsfremd, wenn der Gesetzgeber in diesen Fällen dem Wirt de facto verbietet, seinen Gästen eine sichere Heimfahrt anzubieten, stellt der Vorsteher des Fachverbandes, Komm.Rat Helmut Hinterleitner, fest.

Wirte und Gäste nehmen die nach Einführung der 0,5 Promille-Grenze entstandene Situation sehr ernst. Für viele Gäste wäre es daher eine große Erleichterung, wenn sie nach dem Lokalbesuch auf unkomplizierte Weise nach Hause gebracht werden könnten.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Thomas Wolf
Tel. 50105 DW 3409

Fachverband Gastronomie

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK