Spindelegger: GAL verunsichern mit erfundenen Atom-Phantasien

NÖ betreibt seit Jahren aktive Anti-Atom-Politik

Niederösterreich, 2.3.1998(NÖI)"Mit ihren völlig aus der Luft gegriffenen Aussagen über eine Stationierung von Atomwaffen im niederösterreichischen Allentsteig verunsichern die GAL lediglich die Bevölkerung. Die Behauptungen sind nur erfundene Atom-Phanatsien der GAL. Damit erweisen sie dem Land keinen guten
Dienst. Es zeigt sich einmal mehr, daß die Sicherheitspolitik der GAL nichts anderes als reine Verunsicherungspolitik ist", stellte heute der niederösterreichische VP-Abgeordnete zum Nationalrat
Dr. Michael Spindelegger fest.****

Spindelegger forderte in diesem Zusammenhang die GAL auf, derartige Verunsicherungen zu unterlassen. Spindelegger betonte auch, daß sich das Thema Atom nicht nur auf Atomwaffen beschränkt. Gerade aber in der Frage der grenznahen Atomkraftwerke zeigt sich, daß das Land Niederösterreich schon seit Jahren eine aktive Anti-Atom-Politik betreibt. So hat Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll die Bestellung eines internationalen Atomexperten als niederösterreichischen Beauftragten für Atomfragen verlängert. Dieser prüft derzeit alle Möglichkeiten, ob und wie gefährliche Atomkraftwerke in den östlichen Nachbarstaaten verhindert werden können, so Spindelegger.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI