Der Caritas-Fonds für Flüchtlingskinder - PSK 7 700 004

Wien, 25.2.1998 (CAR-PD) - "Flüchtlingskinder haben unsere Hilfe besonders dringend nötig. Denn ihre Zukunft ist ungewiß und sie müssen ständig um ihre Existenz fürchten. Deshalb habe ich bei der Caritas den Fonds für Flüchtlingskinder eingerichtet."
Kardinal Christoph Schönborn, Erzbischof von Wien

Der Caritas-Fonds für Flüchtlingskinder wurde Weihnachten 1997 auf Initiative von Kardinal Schönborn ins Leben gerufen. Zweck des Fonds ist es, unver-sicherten Flüchtlingskindern, die von der Caritas Wien betreut werden, Zugang zu medizinischer Behandlung zu ermöglichen. Finanziert werden Operationen, Medikamente, Impfungen,
Behandlungen, Heilbehelfe und Therapien.

In Häusern der Caritas Wien wohnen 100 Flüchtlingskinder. Immer wieder werden einige dieser Kinder krank. Vom Nabelbruch über eine Mandeloperation bis zu Herzrhythmusstörungen bei einer Frühgeburt ist schon vieles an Notfällen vorgekommen. Jedes Jahr werden einige große Operationen unaufschiebbar. Dazu kommen besonders in der Grippezeit laufend Kosten für Medikamente, Impfungen und Arztbesuche. Der Beitrag der öffentlichen Hand ist allerdings in vielen Fällen gleich Null.

Die Folge: Caritas-Mitarbeiter müssen immer wieder zittern, ob die Rettung kommt, weil das Kind ja nicht krankenversichert ist. Und sie haben berechtigten Grund zur Sorge, daß Kinder vielleicht ihr ganzes Leben unter den Folgeschäden einer nicht behandelten Krankheit zu leiden haben.

In so einer Situation ist der seelische Druck für die Eltern unerträglich. Und wenn sie dann erfahren müssen, daß es für die dringend nötige Operation noch kein Spendengeld gibt, wird die Verzweiflung immer größer. Als eine Mutter, selbst Ärztin, miterleben mußte, wie ihre kleine Susan trotz Nabelbruch nicht operiert werden konnte, litt sie unter Fieberanfällen. - So lange, bis die rettende Spende eingetroffen war. (Fortsetzung)

Rückfragen & Kontakt:

Caritas Öffentlichkeitsarbeit, Dr. Elisabeth Hotter
Tel. 87812-138, Fax: 8767538

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAR/12