Moped ab 15 - DAS KFV STELLT RICHTIG

Politiker und ÖAMTC sind schlecht informiert

Wien (OTS) - Offensichtlich uninformiert über die Kosten der verkehrspsychologischen Untersuchungen für 'Moped ab 15' zeigt sich der niederösterreichische Landtagsabeordnete Franz Hiller. Auch der ÖAMTC scheint die aktuelle Situation nicht zu kennen, da ein Verordnungsentwurf des Verkehrsministeriums, der eine Senkung der Kosten für den 'Psycho-Test' auf öS 2.500,-- vorsieht, bereits vor mehreren Tagen zur Begutachtung versendet wurde.

Das KfV hält sich selbstverständlich an die von der Behörde festgesetzten Fixpreise.

Die Fakten zu diesem Thema:

+ Das KfV hat niemals verkehrspsychologische Untersuchungen für Mopedlenker mit 15 Jahren vorgeschlagen oder verlangt

+ Das KfV hat bis zum Oktobert 1997 alle verkehrspsychologischen Untersuchungen weit unter einem Tarif von ÖS 5.000,-- angeboten

+ Die Festlegung eines Fixpreises von ÖS 5.000,-- durch das Verkehrsministerium erfolgte aufgrund von Kalkulationen der Berufsvertretung der Psychologen

+ Das KfV hat geprüft, ob es die Untersuchungen für Mopedscheinbewerber unter diesem Fixpreis anbieten kann, was abschlägig beurteilt wurde + Das KfV hat sodann geprüft, ob es vielleicht besser wäre, keine 'Psychotest für Moded ab 15' anzubieten, was aber unweigerlich zum Vorwurf der Verhinderung der Ausstellung von Ausnahmegenehmigungen geführt hätte

+ Das KfV ist selbstverständlich bereit, Untersuchungungen für 'Moped ab 15' zu einem niedrigeren veordneten Tarif durchzuführen.

Rückfragen & Kontakt:

Herbert Koczera Tel.: 71770 - 122 DW
E-Mail: presse@kfv.or.at Web: http://www.kfv.or.atAbt. f. Öffentlichkeitsarbeit

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KFV/OTS