bauMax übernimmt Baumärkte in Kärnten und Osttirol

Wien (OTS) - Die von der Horst Essl als Franchisepartner von
bauMax betriebenen Baumärkte in Hermagor und Lienz werden mit 1.4.1998 rückwirkend per 1.1.1998 von bauMax übernommen.

Horst Essl, Bruder des bauMax-Chefs Karlheinz Essl, betreibt seit 1981 einen Baumarkt in Lienz, mit einer Verkaufsfläche von 4.500 m2 und seit 1982 einen bauMax in Hermagor, mit einer Verkaufsfläche von 3.000 m2. Die beiden Märkte wurden seither als bauMax Franchisebetriebe geführt.

Horst Essl hat sich entschlossen, mit seinem 60. Lebensjahr seine erfolgreiche, aktive Laufbahn zu beenden und in den Ruhestand zu treten.

Damit wurden die letzten beiden Franchisebetriebe in das Filialnetz des bauMax-Organisation voll integriert. Mit der Übernahme dieser Märkte erhöht sich die Anzahl der Österreichischen Standorte von 69 auf 71.

Inklusive der 26 ausländischen Baumärkte beträgt das Filialnetz von bauMax derzeit 97 Outlets.

Es ist dies nach Büttinghaus die zweite Akquisition. Neben der eigenen Expansion sind auch in Zukunft weitere Firmenübernahmen nicht ausgeschlossen.

Rückfragen & Kontakt:

Schömer-bauMax-Büttinghaus
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (043) 02243/410-342 DW,
Fax: (043) 02243/22 919
e-mail: Daniela-Enzi@Schoemer.com

Schömer-Unternehmensgruppe

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS