Stieglbrauerei weiter auf Erfolgskurs

Bierausstoß stieg 1997 um rund 10 %

Salzburg (OTS) - Stiegl, das Salzburger Bier, konnte 1997 seinen Erfolgskurs in Richtung nationaler Marke weiter fortsetzen: Der Bierausstoß erhöhte sich 1997 um 10,05 % auf 688.240 hl. Dies bedeutet einen österreichweiten Marktanteil von 7,2 % für das Salzburger Unternehmen. Dies gelang, obwohl in Österreich 1997 der gesamte Bierausstoß (inklusive Export und AF-Bier) um 1,7 % gegenüber 1996 auf 9,574 Mio. hl zurückging.

Die Stieglbrauerei zu Salzburg, die größte Privatbrauerei Österreichs, erzielte damit im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von rund öS 921,4 Mio. Gegenüber 1996 bedeutet dies eine Steigerung von 11,86 %.

Der hohe Qualitätsanspruch, die konsequente Markenpolitik, aber auch die stetige Expansion über das Kerngebiet (Salzburg, Oberösterreich,Tirol) hinaus nennt Stiegl-Chef Dr. Heinrich Dieter Kiener als Gründe fürden Erfolg des Jahres 1997. Zugpferd ist dabei das beliebte Stiegl-Goldbräu. Ebenso tragen Produktinnovationen, wie der "Gaudi-Radler" oder das Ende 1997 vorgestellte "Weizengold - 100 % Weizen", das erste und einzige Weißbier aus 100 % Weizen, zum Erfolg der größten österreichischen Privatbrauerei bei. Die Konsumenten schätzen auch den konsequenten Umgang der Stieglbrauerei mit der Umwelt: Stiegl braut ausschließlich nach dem Reinheitsgebot von 1516 und lehnt daher genmanipulierte Rohstoffe ab.

Sehr ausgewogen ist das Verhältnis der beiden Vertriebsschienen:Über die Handelskunden erzielte die Brauerei 1997 49 % der Umsatzerlöse,über die Kunden der Gastronomie 51 %.

Die Bemühungen der Stieglbrauerei, außerhalb Österreichs mit Bierspezialitäten aus Salzburg Fuß zu fassen, waren 1997 ebenfalls von Erfolg gekrönt: Die Exporte nach USA, Italien, Kroatien und Griechenland verdoppelten sich. Seit Herbst 1997 wird auch erfolgreich über David Zwillings Initiative "Der Österreicher" versucht, deutsche Konsumenten für Stiegl-Bier zu gewinnen.

1997 waren 607 Mitarbeiter/innen innerhalb der Stiegl-Gruppe (Stieglbrauerei zu Salzburg GmbH, Stiegl Immobilien Vermietung GmbH, Getränke und Service GmbH, Gaudi & Zisch Markt der Getränke GmbH) tätig.

Um den hohen Qualitätsanspruch auch weiterhin ausbauen zu können, investierte Stiegl 1997 rund öS 97 Mio. in Verbesserungen der Produktionstechnik. Diese Verbindung von modernsten Braueinrichtungen mit althergebrachten Braumethoden und erstklassigen Rohstoffen garantiert weiterhin die hohe Qualität des Salzburger Biers.

Rückfragen richten Sie bitte an:

Mag. Herwig Mikutta
Mag. Alexandra Picker Dr. Andreas Windischbauer Stieglbrauerei zu Salzburgikp - Institut für Kommunikations-

Planung
Tel. 0662/8387-1580Tel. 0662/872963-28
e-mail: marketing@stiegl.co.ate-mail: ikp@ikp.inmedia.co.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IKP/OTS