Ab 1. März in ganz Niederösterreich:

10 Minuten gratis parken in den Gebührenzonen

St.Pölten (NLK) - Eine gute Nachricht für die Autofahrer: Am 1. März tritt die im November vom Landtag beschlossene Änderung des NÖ Kurzparkzonen-Abgabegesetzes in Kraft, danach kann in allen gebührenpflichtigen Kurzparkzonen 10 Minuten gratis gehalten werden. In ihrer gestrigen Sitzung beschloß die Landesregierung
die Verordnung über den landesweit gültigen Gratisparkschein. Er muß rechteckig sein, ein Format von mindestens 8 mal 14
Zentimetern aufweisen und zumindestens einen Raum für das Ausfüllen der Ankunftszeit (Stunde, Minute) aufweisen. Weitere Aufdrucke wie etwa die Hinweise "Die gleichzeitige Verwendung von mehr als einem Gratisparkschein ist unzulässig" oder "Der Gratisparkschein gilt in Niederösterreich" sind zulässig. Auch der "Zehn-Minuten-Parkschein" der Stadt Wien soll in Niederösterreich verwendet werden dürfen.

Insgesamt gibt es in 15 niederösterreichischen Gemeinden gebührenpflichtige Kurzparkzonen: Amstetten, Baden, Bruck an der Leitha, Dürnstein, Hainburg, Klosterneuburg, Korneuburg, Neunkirchen, Krems, Mödling, Perchtoldsdorf, St.Pölten, Stockerau, Waidhofen an der Ybbs und Wiener Neustadt.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK