Western Digital gibt Angebot für nachrangige Wandelschuldverschreibungen bekannt

Irvine, Kalifornien (ots-PRNewswire) - Die Western Digital Corporation (NYSE: WDC) gab ihre Absicht bekannt, einen Betrag von bis zu 275 Millionen Dollar (ausgenommen die Erlöse einer Über-Repartierungsoption, falls vorhanden) durch ein privates Angebot von abgezinsten nachrangigen Wandelschuldverschreibungen an bestimmte qualifizierte institutionelle Anleger aufzubringen - gemäß den Bedingungen des Marktes und anderer Bedingungen. Die Firma ließ verlauten, daß sie die Absicht hegt, den Reinerlös aus dem Angebot für allgemeine Firmenzwecke zu nutzen, einschließlich des Betriebskapitals. Andere Bedingungen wurden nicht bekanntgegeben.

Die angebotenen Wertpapiere werden laut Abänderung nicht nach den Bestimmungen des Securities Act von 1933 oder den staatlichen Sicherheitsbestimmungen eingetragen, und können in den USA ohne Eintragung gemäß dem Securities Act und ohne eine entsprechende Befreiung von solchen Eintragungsverpflichtungen nicht angeboten oder verkauft werden. Der Verkauf der Schuldverschreibungen unterliegt den Marktbedingungen und anderen Bedingungen, und es kann keine Absicherung darüber geben, daß die Schuldverschreibungen verkauft werden oder daß der Reinerlös aus einem Verkauf nicht niedriger als erwartet ausfällt.

ots Originaltext: Western Digital Corporation
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Robert J. Blair von der Western Digital Corporation,
Tel: +1 714-932-7834, Bob.Blair@wdc.com/
Firmennachrichten auf Abruf: http://www.prnewswire.com oder
Fax: +1 800-758-5804, Durchwahl: 963251/

Rückfragen bitte an News Aktuell Tel.: +49 40 4113-2850

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/07