Vorsicht vor Schneeverwehungen

Vor allem Alpenvorland betroffen

St.Pölten (NLK) - Niederösterreichs Autobahnen und
Schnellstraßen präsentierten sich heute früh größtenteils trocken, teilweise salznaß. Das gilt auch für die Außenring-Autobahn A 21, auf der gestern abend nach leichtem Schneefall Streueinsätze gefahren wurden. Im Alpenvorland ist infolge von Schneeverwehungen Vorsicht geboten. Sie erreichten im Raum Persenbeug Höhen bis zu
50 Zentimeter, im Raum Waidhofen an der Ybbs bis 15 Zentimeter.
Dazu kommen im Gebiet Haag, Wieselburg und Kematen Sichtbehinderungen durch Bodennebel. Auch im Waldviertel gibt es
auf Landes- und Landeshauptstraßen, vor allem bei Walddurchfahrten und auf Nebenstrecken, Schneefahrbahnen oder Schneereste. Kettenpflicht für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen besteht nach wie vor auf der B 21 über den Ochsattel und auf der Verbindung zwischen Kirchberg an der Pielach und Lilienfeld.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK