Katholisches Familienwerk und Land arbeiten zusammen:

Ehe- und Familienberatung in Diözesen verstärken

St.Pölten (NLK) - Land Niederösterreich und Katholisches Familienwerk wollen zusammenarbeiten: Die Diözesanleitungen von Wien und St.Pölten haben mit Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop vereinbart, in erster Linie die Ehe- und Familienberatung
zu verstärken und die Arbeit zu vernetzen. Auch die Aus- und Fortbildung der Eheberater will das Land unterstützen. Besonders die verstärkte Zusammenarbeit zwischen pfarrlichen Familienverantwortlichen und den Gemeinde-Familienreferenten liegt Prokop am Herzen. "Es ist mir ein wichtiges Anliegen, Ehepaare und Familien zu unterstützen. Gerade die Familie müsse wieder mehr Stellenwert erhalten. Kompetente Beratungen würden dazu beitragen, Fragen zu klären und Probleme in den Griff zu bekommen", betonte Prokop.

Derzeit gibt es in Niederösterreich 372 ehrenamtliche Gemeinde-Familienreferenten, die Ansprechpartner sind. Sie werden vom Familienreferat des Landes betreut. Künftig werden Schulung und Betreuung der Familienverantwortlichen in Pfarre und Gemeinde gemeinsam erfolgen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK