Schöls weist Kritik am Straßendienst auf das Schärfste zurück

Stauchaos entstand erst nach Kommandoübernahme von Oberst Habernek

Niederösterreich, 23.1.1998 (NÖI) "Der Straßendienst hat beim Schneechaos der vergangenen Tage sehr gute Arbeit geleistet. Ohne diesen vorbildlichen Einsatz wäre das Ausmaß des Vorfalls noch viel größer gewesen. Die in diesem Zusammenhang erhobenen Vorwürfe, der Straßendienst habe zu spät auf die Verhältnisse reagiert, sind ungerechtfertigt und daher zurückzuweisen. ", so Bundesrat Alfred Schöls in einer Reaktion auf die Kritik vom Leiter der Verkehrsabteilung, Oberst Habernek.****

"Bis zum Eintreffen von Oberst Habernek lief die Planung und die Durchführung des Einsatzes auf der Autobahn durch das diensthabende Kommando problemlos und vorbildlich. Autobahnmeisterei und Autobahngendarmerie hatten die Situation im Griff. Erst durch die Kommandoübernahme von Oberst Habernek entstand das Chaos. Es ist daher unverständlich und eigentlich empörend, daß Oberst Habernek Fehler, die offenbar ihm unterliefen, nun anderen anlasten möchte", so Schöls.

"Für die Zukunft wünsche ich mir angesichts dieses Vorfalls, daß der Leiter der Verkehrsabteilung sich auf die theoretische Planung eines derartigen Einsatzes beschränkt, vor Ort aber die bewährten Mitarbeiter der Autobahnmeisterei und Autobahngendarmerie arbeiten läßt", schloß Schöls.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI