17 Frauen aus Niederösterreich sind telefit

LHStv. Prokop überreichte Zertifikate

St.Pölten (NLK) - "Die Wirtschaft ist aufgerufen, die
personellen Ressourcen zu nutzen, die mit dem Telefit-Projekt geschaffen werden. Man muß jenen Frauen danken, die die Ausbildung im Bereich der neuen Medien auf sich genommen und damit ihre
Chancen ergriffen haben", stellte Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop heute vormittag anläßlich der Verteilung der ersten Zertifikate des Telefit-Projektes anerkennend fest. 17 Frauen aus Niederösterreich nahmen an einem Lehrgang zur Ausbildung zu Telearbeiterinnen teil. Der Kurs dauerte von Oktober 1997 bis Jänner 1998, er wurde im Telehaus Eschenau vom Verein Jugend und Arbeit gemeinsam mit dem Frauenreferat der NÖ Landesregierung und mit Unterstützung der Firmen Magnet Online-Service G.m.b.H. und Ericsson durchgeführt und ist Teil der im Herbst gestarteten "Pröll-Prokop-Jobinitiative". Telearbeit bedeutet vom Standort des Arbeitgebers räumlich entfernte Büroarbeit mittels Nutzung neuer Informations- und Kommunikationstechniken. Für Tele-Arbeit interessieren sich vor allem Frauen, die sich in Karenz befinden, arbeitslos oder von Arbeitslosigkeit bedroht sind bzw. wieder in
den Arbeitsprozeß einsteigen wollen.

Ein zweiter Kurs für 15 Teilnehmerinnen ist für 23. Februar 1998 ausgeschrieben.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK