Tierstreß durch Silvester-Knaller

Tierhilfswerk Austria ruft zu verantwortungsvollem Feiern auf!

Wien (OTS) - Die Nacht von Silvester auf Neujahr werden
alljährlich Hunderte Raketen abgeschossen und unzählige Knaller geworfen. Für die Tiere stellt diese Nacht wenig Grund zum Feiern dar. Ganz im Gegenteil, der Lärmpegel führt zu argen Streßsymptomen.

Dazu Christian Janatsch, Präsident des Tierhilfswerk Austria:
"Gerade zu Silvester vergessen wir oft, daß Tiere wie Hund oder Katze aufgrund ihrer hochentwickelten Hörorgane weit sensibler auf Lärm reagieren als Menschen. Durch das Abfeuern von Knallkörpern werden die Tiere in eine permanente Streßsituation versetzt, die schwere psychische Folgen mit sich führen kann; selbst epileptische Anfälle sind möglich. Viele Tiere reißen auch ganz einfach aus."

Das Tierhilfswerk Austria ruft daher alle Tierfreunde zu einem verantwortungsbewußtem Feiern mit möglichst wenig Knalleffekten auf.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Alexander Willer
THWA
Tel.: 02243/229 64

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS