AK: Theodor-Körner-Fonds 1997 - 2

45 neue Körner-Fonds-Preisträger aus Wissenschaft und Kunst

Wien (OTS) - Im Rahmen einer Festveranstaltung in der
Universität Wien wurden an 45 junge WissenschaftlerInnen und KünstlerInnen die diesjährigen Förderungspreise übergeben. Im Anschluß an die Verleihung stand ein Empfang bei Bundespräsident Dr. Thomas Klestil auf dem Programm.****

Zum 43. Mal wurden heuer 45 WissenschafterInnen und KünstlerInnen mit den Förderungspreisen des Theodor-Körner-Fonds geehrt. Gefördert wurden Arbeiten aus den Bereichen Geistes-, Rechts- und Sozialwissenschaften ebenso wie aus Medizin, Naturwissenschaften, Technik, Wirtschaftswissenschaften, Literatur, bildender Kunst und Musik. Ziel des von den Arbeiterkammern und ÖGB initiierten Fonds ist es, die Durchführung und Fertigstellung wissenschaftlicher
oder künstlerischen Arbeiten junger österreichischer ForscherInnen und KünstlerInnen zu ermöglichen, von denen wichtige Beiträge für die jeweiligen Fachdisziplinen erwartet werden können. Gespeist wird der Fonds ausschließlich über Spenden, die Dotierung für 1997 belief sich auf über 900.000 Schilling.

Ausgezeichnet wurden unter anderem Agnes Bisenberger für ihre Freilanduntersuchungen zur Biologie und Ökologie, Ellmar Prenner für seine Arbeit über Aktivitätsbestimmungen von antibakteriellen Peptiden. Preisträger im Bereich der Wirtschaftswissenschaften
sind Christian Ragacs und Martin Zagler, die sich mit beschäftigungsintensiven Wachstumsstrategien auseinandersetzten. Preise im Bereich Kunst gingen ua an Lydia Dürr, Ernst Schmid und Gerhard Präsent.

Seit dem Jahr 1954 wurden insgesamt 2.849 Preise vergeben. Unter
den Preisträgern finden sich viele bekannte Namen wie Christian Ludwig Attersee, Christine Busta, Friedrich Cerha, Antal
Festitics, Jörg Mauthe, Hans Strotzka oder Helmut Zilk.

(Ende)

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Thomas Angerer
Tel.: (01)501 65-2578

AK Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW