Feuertaufe bestanden

"a conto" feiert 10. Ausgabe

Wien (OTS) - Das 1995 erstmals vorgestellte, vierteljährlich erscheinende Image-Magazin der österreichischen Sparkassen, "a conto", hat seine Feuertaufe bestanden und gilt nach 10 Ausgaben als fixer Bestandteil der österreichischen und deutschen Sparkassen-Landschaft: "Nicht nur andere Bankinstitute in Österreich, sondern auch die Kollegen aus Deutschland blicken neidvoll auf unser Medium", stellt Chefredakteur Rudolf Melzer voll Stolz fest. "Unser Konzept, ein ansprechend gestaltetes Querdenker-Magazin fernab des bankmäßigen Tagesgeschäftes zur Förderung der gemeinsamen Identität und der Glaubwürdigkeit eines Bankensektors zu etablieren, ist voll aufgegangen."

Eine ganz besondere Rolle für die positive Aufnahme von "a conto" spielt das von Art Direktorin Pia Moest entwickelte Layout, das es erlaubt, jede Nummer in einer anderen "Hauptfarbe" - abhängig vom Kunstwerk auf der Titelseite, das immer von einem zeitgenössischen österreichischen Künstler stammt - zu gestalten.

Zu den namhaftesten Autoren von "a conto" zählen neben den Sparkassengrößen Karl Blab, Andreas Treichl, Konrad Fuchs, Josef Kassler und Christian Domany die "trend"-Autoren Helmut A. Gansterer, Antje Berlin-Bubla und Martina Forsthuber, der Soziologe Roland Girtler oder die Management-Trainerin Ingrid Kösten.

Ursprünglich als mediale Klammer über die Sparkassenrats- und Vereinsmitglieder der österreichischen Vereinssparkassen konzipiert, dient "a conto" mit einer Auflage von rund 10.000 Stück immer mehr der Kommunikation der Institute mit ihren wichtigen Kunden, den Führungskräften sowie Entscheidungsträgern und Meinungsbildnern in ihrem wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Umfeld.

Die Jubiläumsnummer kann im Vorstandssekretariat und in der Marketingabteilung der Erste Bank bestellt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Rudolf Melzer
Tel.: 01/526 89 08
E-mail: r.melzer@magnet.at

Redaktion "a conto"

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS