ÖAMTC bietet Verkehrssicherheitspaket

Prokop: Gezielt und kindgerecht

St.Pölten (NLK) - 1996 verunglückten in Niederösterreich bei Verkehrsunfällen 252 Kleinkinder, sechs davon starben. Das sind
die nüchternen Zahlen der Unfallstatistik. Der ÖAMTC bietet nun im Rahmen der Aktion "Mehr Sicherheit für die Kleinsten" ein Verkehrssicherheitspaket, daß Eltern, Kindergartenpädagoginnen und sonstige Be-treuungspersonen bei der Verkehrserziehung
unterstützen soll. Der "Mutter-Kind-Paß-Schutzumschlag", der "Kindergartenkoffer" und Kindersitze wurden heute nachmittag im St.Pöltner Landhaus-Kindergarten präsentiert. Den "Mutter-Kind-Paß-Schutzumschlag" erhalten werdende Mütter vom Gynäkologen. Er enthält wichtige Tips zur Verkehrssicherheit und zur Kindersicherung im Auto. Der "Kindergarten-Koffer" wird den Kindergärten vom ÖAMTC zur Verfügung gestellt und beinhaltet unter anderem das Impulsvideo "Verkehrserziehung im Kindergarten", Geräuschkassetten mit alltäglichem Straßenlärm und ein Verkehrsdomino mit den wichtigsten Straßen-schildern.

Außerdem bietet der ÖAMTC einen Babysitzverleih, Kindersitze, reflektierende Bänder und Jacken sowie Regenponchos.

Landeshauptmannstellvertreter Liese Prokop begrüßte die Aktion:
"Gerade in die-sem Bereich gibt es noch viel zu tun. Traditionelle Verkehrserziehung alleine reicht nicht aus." Die Aktion des ÖAMTC, die mit Unterstützung des NÖ Jugendreferates durchgeführt werde, sei daher ganz im Sinne einer gezielten und kindgerechten Ver-kehrserziehung.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/2002172

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK