Scholz: Politische Effekthascherei - Rudolph uninformiert

Wien (OTS) - Selbstverständlich stimmen die Vorwürfe von Herrn Vizepräsident Rudolph nicht, hielt Kurt Scholz zu einer Aussendung von Vize-präsident Rudolph fest. "Der Stadtschulrat für Wien hat die Rechtslage gemeinsam mit dem Unterrichtsministerium genau geprüft. Die Vorgangsweise ist selbstverständlich rechtlich einwandfrei und wird im Zuge des Genehmigungsverfahrens ja nochmals an das Unterrichtsministerium weitergeleitet."

,Alles das hat der Herr Vizepräsident gestern in der Kollegiumssitzung erfahren, offenbar aber weder verstanden noch akzeptiert. Seine heutige Aussendung ist ein eingefrorener Posthornton. Seine Meinung wird von keinem kompetenten Kenner des Schulrechts geteilt. Nachdem es gestern im Kollegium in einer schwierigen Materie endlich zu einer sachlich vertretbaren Kompromißlösung gekommen ist, geht es hier ausschließlich um politische Effekthascherei ohne irgendeinen substantiellen Hintergrund", schloß Scholz.

Rückfragen & Kontakt:

Martina Vitek
Tel.: 525 25/77014
Fax: 523 57 58

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS