"Geben Sie uns Taschengeld, Herr Kommissionspräsident!" -BILD

Europaabgeordneter Reinhard Rack übergibt die Forderungen österreichischer Kindergemeinderäte an EU-Kommissionspräsidenten Jacques Santer

Wien (OTS) - "Kinder sollten ein Recht auf Taschengeld haben", findet die 10-jährige Belinda. Die Kindergemeinderätin aus Kapfenberg schrieb ihre Forderung wie ihre 100 Kollegen aus den österreichischen Gemeinden während der vorwöchigen Kindermesse in Graz an den Präsidenten der EU-Kommission, Jacques Santer. Gesten, Dienstag, bekam dieser von dem steirischen Europaabgeordneten Reinhard Rack die "Erwartungen an Europa" der jungen Politiker im Europäischen Parlament in Straßburg persönlich überreicht.

"Die Kindergemeinderäte haben unter dem Motto "Europa der Bürger" sehr konkrete Inhalte erarbeitet", lobt der EU-Parlamentarier. Die Wünsche der Kinder reichen von mehr Information über Lebensmittelzusatzstoffe über den Verkauf von fair gehandelten Bananen bis hin zu strengeren Tierschutzgesetzen. Kommissionspräsident Santer will nun mit einer Antwort den Kindergemeinderäten zeigen, daß sie auch auf europäischer Ebene ernstgenommen werden. Gut möglich, daß Reinhard Rack wieder Briefträger spielt ...

Foto: "Kinder reden mit": Europaparlamentarier Reinhard Rack (rechts) übereicht EU-Kommissionspräsidenten Jacques Santer die Forderungen der österreichischen Kindergemeinderäte.

(Siehe auch APA/OTS-Bild)

Foto: EP/honorarfrei

Rückfragen & Kontakt:

Birgit Pukelsheim
VP-Presse Brüssel/Straßburg
Tel.: 0032 75 79 00 21

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP/OTS