Neues Haus- und Heimservice des NÖ Hilfswerkes

LHStv. Prokop: Eine Chance für Frauen

St.Pölten (NLK) - Mehr Lebensqualität für viele Familien, besonders auch für ältere Menschen, und gleichzeitig eine Chance für Frauen, die in Haushalten aushelfen und keine Sozialversicherung haben bzw. die wieder ins Berufsleben
einsteigen wollen - dieser doppelte Effekt soll mit einem neuen Angebot des NÖ Hilfswerkes erzielt wer-den. Das Haus- und Heimservice ist ein Paket an Dienstleistungen, das heute von Landeshauptmannstellvertreter Liese Prokop und dem Geschäftsführer des NÖ Hilfs-werkes, Erich Fidesser, vorgestellt wurde. Ermöglicht wird esuch durch die Zusam-menarbeit mit dem Arbeitsmarktservice.

"Das Haus- und Heimservice" bietet einfache Dienstleistungen
für Wohnung, Haus und Garten an, so etwa Großputz, Entrümpelung, Autoreinigung, Baumschnitt, Ra-senmähen, Heckenschneiden, Grabpflege, Einkauf, Behördenwege und die Fütterung von Heimtieren. Organisiert wird das Haus- und Heimservice flächendeckend über die 59 Hilfswerk-Sozialstationen. Das Angebot kann von jedem in Anspruch genommen werden, Zielgruppen sind vor allem Berufstätige, Single-Haushalte, Alleinerzieherin-nen, Senioren und Jungfamilien. Pro geleistete Stunde werden 120 Schilling verrech-net, für Hilfswerkkunden, die bereits mobile Gesundheits- und Sozialdienste in An-spruch nehmen, gibt es einen Bonustarif.

Landeshauptmannstellvertreter Liese Prokop bezeichnete das neue Angebot als weiteren wichtigen Schritt im Rahmen der Job-
Initiative des Landes (das Hilfswerk plant, für dieses Service
1998 120 Mitarbeiterinnen aufzunehmen). Mit dem neuen Angebot würden vor allem Frauen und Familien unterstützt, die Vereinbarkeit von Be-ruf und Familie werde wieder ein wenig vereinfacht.

Hilfswerk-Geschäftsführer Erich Fidesser erklärte, die Nachfrage nach Unterstüt-zung in Haus, Wohnung und Garten sei sehr groß. Mit dem Haus- und Heimservice biete das Hilfswerk Dienstleistungen an, die sonst im Regelfall auf dem Schwarzmarkt "eingekauft" werden.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK